Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Schrauben im Strafraum vorm ersten Testspiel von RB Leipzig

Übler Scherz Schrauben im Strafraum vorm ersten Testspiel von RB Leipzig

Mutmaßliche Gegner von Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig haben vor dem ersten Testspiel am Sonntag in Frankfurt/Oder hunderte Schrauben und Steine in beiden Strafräumen verstreut. Auch RB-feindliche Graffiti wurden gesprüht.

Vor dem ersten Testspiel von RB Leipzig in Frankfurt/Oder mussten Schrauben aus den Strafräumen geräumt werden.

Quelle: Anne Grimm

Frankfurt/Oder. Unbekannte haben sich vor dem ersten Testspiel von RB Leipzig einen üblen Scherz erlaubt. Im Stadion der Freundschaft in Frankfurt/Oder wurden hunderte Schrauben und Steine in beiden Strafräumen verstreut. Spieler, Betreuer und Balljungen mussten die gefährlichen Metallteile am Sonntagnachmittag vom Rasen räumen. Das Spiel gegen den Oberligisten 1. FC Frankfurt/Oder konnte pünktlich um 15.30 Uhr angepfiffen werden.

Frankfurts Präsident Markus Derling berichtete, dass in der Nacht vor dem Spiel Sprayer im Stadion am Werk waren. Sie hinterließen Graffiti, die sich gegen RB Leipzig richteten. Er geht davon aus, dass diese auch die Schrauben und Steine auf dem Rasen verteilten. „RB hat uns vorher gewarnt, dass sie von Idioten angefeindet werden, was ich nicht nachvollziehen kann“, so Derling gegenüber LVZ.de. Er versicherte: „Wir haben mit der Polizei zusammen alles im Griff.“ Rund 2000 Tickets waren vorab für die Partie verkauft worden.

Für den neuen Trainer Ralph Hasenhüttl und sein Team ist die Partie der erste Gradmesser in der Bundesliga-Vorbereitung. Von Freitag bis Montag absolvieren die Roten Bullen ein Lauftrainingslager im brandenburgischen Bad Saarow.

agri/nöß

Stadion der Freundschaft Frankfurt/Oder 52.332543 14.556093
Stadion der Freundschaft Frankfurt/Oder
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr