Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Sechs neue Spieler: Ralf Rangnick baut RB Leipzig nach dem Aufstieg um

Bundesliga-Pläne Sechs neue Spieler: Ralf Rangnick baut RB Leipzig nach dem Aufstieg um

Die Partynacht ist für RB Leipzig kaum zu Ende, da plant Sportdirektor Ralf Rangnick schon die neue Saison. Fest steht: Der Aufsteiger legt beim Kader noch einmal nach.

Ralf Rangnick am Tag nach dem Aufstieg.
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Leipzig.  RB Leipzig hat den Aufstieg in die 1. Bundesliga noch keine 24 Stunden sicher in der Tasche, da bastelt Sportdirektor Ralf Rangnick schon am Team für die neue Saison. Namen nannte er nicht, aber er verriet, mit wie viel neuem Personal er plant. „Sechs ist eine realistische Zahl“, sagt der 57-Jährige am Montag. Und wer keine Zukunft mehr bei den Roten Bullen hat ist auch klar. „Die Spieler, die jetzt wenig oder gar nicht im Einsatz waren, werden selber Interesse daran haben, sich mit ihren Beratern umzusehen“, so Rangnick.

Der Kader für die erste Spielzeit im deutschen Fußballoberhaus soll schon in den nächsten zwei bis vier Wochen feststehen, wenn alles ideal laufe. RB wolle bei den Verpflichtungen mit Augenmaß agieren, aber auch Geld für Ablösesummen in die Hand nehmen. „Warum nicht, wenn sich der Wert in den nächsten zwei oder drei Jahren noch steigern lässt“, meint der Sportdirektor. Die Roten Bullen wollen ihrer Jugendphilosophie treu bleiben und mit dem voraussichtlich jüngsten Team der 1. Bundesliga antreten.  „Wir werden eine ältere U23-Mannschaft stellen“, kündigt Rangnick an.

Alte Verletzung wieder aufgebrochen

Zunächst muss sich der Sportdirektor aber auskurieren. Sein Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel macht ihm zu schaffen. „Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder joggen kann“, sagt der Trainer. Wenige Minuten nach dem Abpfiff war er am Sonntag vor einer Bierdusche von Davie Selke und Stefan Ilsanker weggerannt. Rangnick schlug dabei einen Haken auf dem Rasen, verletzte sich dabei und stürzte.

„Mein Sohn wusste gleich, was mir passiert ist“, berichtet der Coach. Die Muskelpartie hat er sich nämlich schon einmal vor Jahren beim Wasserskifahren lädiert. „Die Spieler dachten, ich mache Spaß“, so Rangnick, der nach dem Sturz vom Platz humpelte und behandelt werden musste.

Seine Mannschaft begann derweil eine Party in der Kabine. „Es hat dort noch nie so schlecht gerochen, nach Bier, Sekt und Zigarre. Keine Ahnung, wer das erlaubt hat“, meint Rangnick mit einem Augenzwinkern. Als er aus dem Massageraum dazu gekommen sei, habe er gar nicht mehr jeden erkannt, weil es so neblig war.

„Da hat das Hemd vibriert“

Später in der Diskothek L1 ging es aber wieder gesitteter zu. Yussuf Poulsen und Selke bedankten sich sogar persönlich beim Trainer, dass er sie nach Leipzig geholt hat. Es sei alles so eingetreten, was Rangnick damals vor der Unterschrift versprochen habe, so der Däne. Nach zwei Stunden und zwei Longdrinks verabschiedete sich der Trainer. „Es war so laut, da hat das Hemd vibriert“, berichtete er. Selbst auf dem Heimweg spürte Rangnick die Aufstiegseuphorie mit in RB-Fraben angestrahlten Gebäuden in der Stadt. Selbst der Taxifahrer habe sich bedankt und gesagt: „Sie wissen gar nicht, was sie für die Region getan haben“, wiederholt der Trainer dessen Worte.

Zurück im Alltag tauscht sich Rangnick nun regelmäßig mit dem künftigen RB-Trainer Ralph Hasenhüttl aus. Der Österreicher stand von Anfang an auf der berühmten Shortliste mit den Kandidaten für die Bank. „Wir hatten vier, fünf Namen darauf notiert“, verrät der Sportdirektor. Zwischenmenschlich passe es einfach mit Hasenhüttl. Übernächste Woche tritt der bisherige Coach des FC Ingolstadt seine neue Stelle an. Seine Aufgabe: RB auf ein noch höheres Niveau bringen. Ein genau definiertes Saisonziel bekommt der 48-Jährige nicht in die Hand gedrückt. Klar sei aber, so Rangnick, mit den Abstiegsplätzen wolle der Aufsteiger nichts zu tun haben.

Von Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr