Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Tim Sebastian fällt vier Wochen aus – Neue Termine: RB Leipzig im Free TV fest gebucht

Tim Sebastian fällt vier Wochen aus – Neue Termine: RB Leipzig im Free TV fest gebucht

Verletzung beim Comeback: RB-Innenverteidger Tim Sebastian muss erneut mit einer Blessur pausieren. Der Defensivmann zog sich beim Spiel gegen 1860 München einen Teilanriss des Innenbandes im linken Knie zu und muss nun voraussichtlich vier Wochen pausieren.

Voriger Artikel
Kampl kommt nicht nach Leipzig: Starspieler von RB Salzburg wechselt zum BVB
Nächster Artikel
Umbaumaßnahmen im Kader der Roten Bullen: Fandrich soll an Aue ausgeliehen werden

Tim Sebastian erlitt einen Teilriss des Innenbandes im linken Knie.

Quelle: Hendrik Schmidt

Leipzig. Eine Operation ist nicht notwendig, teilte der Verein mit.

Sollte die Heilung ohne Komplikationen verlaufen, könnte Sebastian beim Trainingslager in Katar aber wieder einsatzfähig sein. Erst Anfang Dezember hatte sich der Abwehrspieler in der Partie gegen Sandhausen einen Teilanriss des Innenbandes im rechten Sprunggelenk zugezogen. Gegen die Münchener Löwen bestritt er sein ersten Spiel nach dieser Blessur.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat inzwischen die Termine für die Spieltage 22 und 28 angesetzt. Gute Nachrichten für alle Bullenfans: Wer am Montag nicht reisen möchte und auch über kein Sky-Abo verfügt, kann gleiche zwei Auswärtsspiele (Braunschwieg und Karlsruhe) bequem zu Hause verfolgen. Die Bullen haben sich nämlich zum Quotenschlager beim TV-Sender Sport 1 gemausert. Deshalb überträgt der Kanal insgesamt drei Spiele der Leipziger an einem Montag.

Montag, 23. Februar:

Eintracht Braunschweig – RB Leipzig (Free TV)

Sonntag, 1. März:

RB Leipzig – 1. FC Union Berlin

Montag, 9. März:

Karlsruher SC – RB Leipzig (Free TV)

Montag, 16. März:

RB Leipzig – Fortuna Düsseldorf (Free TV)

Sonntag, 22. März:

1. FC Heidenheim – RB Leipzig

Sonntag, 5. April:

RB Leipzig – 1. FC Nürnberg

Sonntag, 12. April:

VfL Bochum – RB Leipzig

phpSGWwPw20141223143218.jpg

Poulsens Jubel nach dem 1:0.

Quelle: Screenshot Facebook

Terrence Boyd muss diese Spiele nach seinem Kreuzbandriss weiter vom TV-Sofa aus verfolgen. Zumindest am Montag gegen 1860 München hatte er Spaß. Yussuf Polusen hatte seinem Kollegen versprochen, so zu jubeln wie er. Boyd hält sich nach Treffern stets den Unterarm vors Gesichts, damit alle sein Tattoo, das Augen eines Zykloben, sehen. Poulsen machte es nach seinem Traumtor genauso: "Danke für das eingehaltene Versprechen Bruder!!!!", schrieb Boyd auf Facebook.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.