Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Tor in der Nachspielzeit: St. Pauli hilft RB Leipzig

2. Bundesliga Tor in der Nachspielzeit: St. Pauli hilft RB Leipzig

Da hat RB Leipzig an diesem Wochenende richtig Boden gut gemacht. Nach der Niederlage des bisherigen Zweiten aus Bochum, hat am Sonntag nun auch Tabellenführer Freiburg verloren. Am kommenden Spieltag kann RB nun sogar auf den ersten Platz vordringen.

Jeremy Dudziak (l-r) und Philipp Ziereis vom FC St. Pauli kämpfen mit Freiburgs Immanuel Höhn um den Ball.

Quelle: dpa

Hamburg. Der FC St. Pauli hat Spitzenreiter SC Freiburg einen unerwarteten Rückschlag in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg setzten sich die Hanseaten am Sonntag im Spitzenspiel durch ein Last-Minute-Tor von Marc Rzatkowski (90.+1) knapp 1:0 (0:0) durch.

Vor 29.546 Besuchern im ausverkauften Millerntor-Stadion hatte der SCF mehr Ballbesitz, St. Pauli erwies sich aber als zweikampfstärker und siegte nicht mal unverdient. Die kniffligste Szene gab es in der 56. Minute, als Referee Peter Sippel nach einem Zweikampf im St. Pauli-Strafraum zwischen Marc Hornschuh und Maximilian Philipp weiterspielen ließ.  

Gewinner des Spieltages ist damit RB Leipzig. Die Roten Bullen kletterten am vergangene  Freitag nicht nur auf Platz zwei, am kommenden Wochenende können sie sogar die Tabellenführung übernehmen. Voraussetzung dafür ist ein Auswärtssieg in Sandhausen und ein weiterer Patzer von Freiburg im Spitzenspiel gegen Braunschweig.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr