Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Transferkarussell bei RB Leipzig dreht sich: Thomalla und Willers vor Absprung

Transferkarussell bei RB Leipzig dreht sich: Thomalla und Willers vor Absprung

Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist am Montag um 12 Uhr kommt noch einmal Bewegung in den Kader von RB Leipzig. Denis Thomalla und Tobias Willers werden die Roten Bullen nach Informationen der Leipziger Volkszeitung voraussichtlich verlassen.

Voriger Artikel
RB-Klubsommer: Helmholtz-Schule gewinnt Turnier auf der Leipziger Festwiese
Nächster Artikel
Abschied aus Salzburg: Rangnick kümmert sich bei Bundesliga-Aufstieg nur noch um RB Leipzig

Tobias Willers (links) und Denis Thomalla sollen RB noch verlassen.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Thomalla geht demnach zum SV Ried in die erste österreichischen Liga. Den derzeitigen Tabellen-Neunten betreut Oliver Glasner. Der Übungsleiter stand bis Juni noch als Co-Trainer bei RB Salzburg unter Vertrag.

Die Roten Bullen setzen aber weiter auf die Dienste von Thomalla und wollen den 22-Jährigen nur ausleihen. Der gebürtige Pforzheimer galt eigentlich als einer der Gewinner der Vorbereitung und wurde von Trainer Alexander Zorniger mehrfach gelobt. Der Fußballlehrer sah Thomalla aber nicht in der Rolle des Knipsers im Angriff, sonder vielmehr als Vorbereiter im Mittelfeld. Dort drängt sich allerdings das Personal. Zuletzt hatte RB mit dem Ungarn Zsolt Kalmar einen weiteren Spieler für die Kreativabteilung verpflichtet.

Wechseln könnte kurzfristig auch noch Innenverteidiger Tobias Willers. Um ihn soll Drittligist VfL Osnabrück werben. Bei den Niedersachsen ist in der Abwehr ein Platz frei geworden, weil Florian Krebs zum Halleschen FC wechselt. Trainiert wird der VfL von Maik Walpurgis, der zuvor mit Willers eng in Lotte zusammenarbeitete. Willers Einsatzchancen sind gering. Im Abwehrmittelblock gilt Tim Sebastian derzeit als gesetzt. Der verletzte Niklas Hoheneder soll schon bald wieder in die Mannschaft zurückkehren. Zudem drängt Marvin Compper dauerhaft ins Team. RB hat außerdem noch Lukas Klostermann vom VfL Bochum verpflichtet und will Fabian Franke bald wieder fit bekommen.

Dagegen werden Matthias Morys und auch Federico Palacios am Cottaweg bleiben. Morys hatte mit einer Rückkehr zu Sonnenhof Großaspach geliebäugelt, will sich nun aber bei RB durchsetzen. Zorniger hatte zuletzt ein Machtwort gesprochen: „Matze sollte sein Karriere beleuchten und nicht immer alles negativ sehen“, sagte er. Morys musste gegen Aue das Spiel von der Bank aus beobachten, war mit seiner Rolle unzufrieden. Gegen den FSV Frankfurt stand er in der Startelf, wurde aber nach rund einer Stunde ausgewechselt. Zornigers Einschätzung: „Er hat unsere einzigen drei Torchancen gehabt, insofern war das okay. Im Spiel gegen den Ball war ich überhaupt nicht zufrieden.“

Bleiben will Federico Palacios. Nach LVZ-Informationen sollte auch der 19-Jährige an einen anderen Klub ausgeliehen werden und so Spielpraxis sammeln. Das Sturmtalent will aber nicht gehen, sondern sich lieber bei den Bullen durchbeißen.

Matthias Roth/Guido Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.