Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Update: RB Leipzig hebt seine Ticketpreise an – neue Kategorien

Verkaufsstart im Juni Update: RB Leipzig hebt seine Ticketpreise an – neue Kategorien

Anfang Juni ist es so weit: RB-Leipzig-Fans können sich ihre Dauerkarte für die erste Saison in der ersten Bundesliga sichern. Auch die Preise stehen endlich fest. Doch die Kontingente sind begrenzt.

RB Leipzig spielt jetzt erstklassig - ab Juni können Dauerkarten für die neue Saison erstanden werden.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Lange wurde spekuliert, lange haben die Fans gewartet: Die Dauerkartenpreise und der Verkaufsstart für die Bundesliga stehen fest. Vorweg: Mit der 18.000. an Mann/Frau gebrachten Dauerkarte endet der Verkauf.

Der exklusive Dauerkarten-Vorverkauf für Fördermitglieder läuft vom 6. bis 8. Juni. Die Preise bewegen sich zwischen 149,60 Euro (für Fanclub-Mitglieder) und 180 Euro (für Vollzahler) bis hin zu 739,50 Euro. In der Zweiten Liga lag die Spanne noch zwischen 104 und 450 Euro, in Liga drei kostete die teuerste Jahreskarte 340 Euro.

Vorteil der neuen Dauerkarte: Es fallen keine Topzuschläge an. Die werden gegen Bayern, den BVB und bei drei weiteren Topspielen erhoben. Dauerkartenbesitzer zahlen auf den besten Plätzen somit 43,50 Euro je Partie.

Zum Vergleich mit anderen Bundesliga-Vereinen liegen die Roten Bullen mit ihren Dauerkartenpreisen wohl im oberen Drittel: Die billigsten Stehplatz-Dauerkarte in der vergangenen Erstliga-Saison gab es laut Uebersteiger.de beim VfL Wolfsburg mit 130 Euro, gefolgt vom FC Bayern mit 140 Euro. Durchschnittlich kostete die billigste Erstliga-Dauerkarte bisher 180 Euro. In der Hochpreiskategorie ging es in der Fußball-Bundesliga vergangene Saison von 400 Euro (Wolfsburg) bis 790 Euro (Eintracht Frankfurt). Durchschnittlich mussten 638 Euro für die besten Dauerkartenplätze gezahlt werden.

Vom 9. bis 16. Juni können die Dauerkarten der Aufstiegssaison im Online-Shop verlängert werden. Ab 16. Juni ist das auch an der Hauptkasse der Red-Bull-Arena möglich. Ab 17. Juni: freier Dauerkartenverkauf – online und an der RB-Arena.

Dauerkarten-Preise nach Kategorien bei RB Leipzig in der Saison 2016/2017.

Dauerkarten-Preise nach Kategorien bei RB Leipzig in der Saison 2016/2017.

Quelle: RB Leipzig

Keine kostenlosen Kindertix – Tageskarten ab 15 Euro

Kostenlose Kinderdauerkarten (0 bis 6 Jahre) sind nicht mehr erhältlich. Grund: Viele der reservierten Plätze wurden kaum genutzt. Neu: Für Kinder von 7 bis 14 Jahren gilt für jede Kategorie (Tageskarte und Dauerkarte) eine Ermäßigung von 50 Prozent.

Der Vorverkauf für Tageskarten startet erst im August. Die günstigsten Tickets wird es laut Vereinshomepage ab 15 Euro für Vollzahler (vorher 10 Euro) und ab 10 Euro (vorher 8 Euro) ermäßigt geben. Diese gelten nur für den Sektor B. Der bisher ebenfalls als Fanblock genutzte Sektor D wird eine neue Kategorie. Hier kosten die billigsten Karten 20 Euro / ermäßigt 15 Euro - also doppelt soviel wie bisher.

Am meisten zahlen Tagesbesucher künftig in den Blöcken 5 bis 9 und 36 bis 38 auf Höhe der Mittellinie. Die sind zur neuen Preiskategorie 1+ heraufgestuft wordem. Sich hier hinzusetzen kostet bei normalen Gegnern (Augsburg, Freiburg und Co.) 55 Euro und aufgrund der Topzuschläge bei Spitzenspielen (Bayern, BVB und Co.) bis zu 75 Euro.

Tageskarten-Preise nach Kategorien bei RB Leipzig in der Saison 2016/2017.

Quelle: RB Leipzig

Für Gästefans wollen die Roten Bullen für jedes Spiel nur 2.000 Karten vorhalten. Diese sollen 10 bis 15 Euro kosten, heißt es.

Dass RB im ersten Spiel zu Meister FC Bayern muss, ist nur ein Gerücht. Dass Silly-Frontfrau Anna Loos während des ersten RB-Heimspiels singt, ist gut möglich. In ihrer Berliner Badewanne.

Guido Schäfer / Matthias Puppe

Übersicht über alle Preise: www.dierotenbullen.com

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr