Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Wechsel perfekt: Terrence Boyd stürmt jetzt für RB Leipzig

Wechsel perfekt: Terrence Boyd stürmt jetzt für RB Leipzig

Nun ist der Wechsel perfekt: Terrence Boyd verlässt Rapid Wien und wird ín Leipzig ein Roter Bulle. Der Transfer hatte sich in den vergangenen Tagen zu einer Hängepartie entwickelt.

Voriger Artikel
Kommt er oder kommt er nicht: Heftige Spekulationen um Boyd-Wechsel zu RB Leipzig
Nächster Artikel
Zweitliga-Start für RB Leipzig am 2. August - Luge wird ausgeliehen

Terrence Boyd wird ein Bulle.

Leipzig/Wien. Mehrere Medien hatten am Freitag den Wechsel bereits als perfekt vermeldet. „Falschmeldung“, hieß es von RB Leipzig. „Es ist noch nichts klar“, sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick nach dem Finale der U 17 um die Deutsche Meisterschaft. Am Wochenende gelang dann beiden Seiten der Durchbruch.

Am Montagnachmittag kam nun die Bestätigung der Hütteldorfer. Dem Vernehmen nach galt das Leipziger Angebot nur bis Dienstag. Rapid-Sportdirektor Andreas Müller: „Wir hätten Terrence gern längerfristig bei uns behalten, nicht umsonst hatte er ein aus unserer Sicht sehr gutes Angebot zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung vorliegen“, teilten die Wiener mit. Eine Verlängerung seines noch bis 2015 gültigen Kontraktes lehnte Boyd aber ab. Damit war für die Österreicher klar: Eine Ablösesumme lässt sich nur noch in diesem Sommer für den US-Amerikaner kassieren. Über die geschäftlichen Modalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Zuletzt war eine Summe von zwei Millionen Euro im Gespräch gewesen.

„Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, da ich mich bei Rapid grundsätzlich, sowohl beim Verein als auch in der Stadt, sehr wohl gefühlt habe. Für meine Karriereplanung scheint mir jetzt der Schritt zu einem Klub mit großen Aufstiegsambitionen in eine der besten Ligen der Welt aber am Besten“, kommentierte der 23 Jahre alte Mittelstürmer seinen Wechsel. Er hat bereits das Trainingslager seiner Mannschaft in Schärding verlassen.

Boyd wurde in Bremen geboren und besitzt sowohl die deutsche als auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Nach Stationen in Bremerhaven, bei Hertha BSC II und Borussia Dortmund II heuerte er vor zwei Jahren in Wien an. Der Angreifer erzielte für Rapid in 80 Pflichtspielen insgesamt 37 Tore.

Matthias Roth, LVZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.