Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Wird Leipzigs Yussuf Poulsen Nachfolger von Max Kruse bei Mönchengladbach?

Wird Leipzigs Yussuf Poulsen Nachfolger von Max Kruse bei Mönchengladbach?

Wenn Max Kruse Borussia Mönchengladbach in Richtung Borussia Dortmund oder Schalke 04 verlassen sollte, könnte Bewegung ins Transferkarussell der 1. und 2. Bundesliga kommen, berichtet die "Bild".

Voriger Artikel
RB-Coach Achim Beierlorzer spendiert freie Tage und freut sich auf den Betzenberg
Nächster Artikel
„Nicht mehr der perfekte Coach" - Klopp verlässt den BVB und hält sich Zukunft offen

Yussuf Poulsen sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung.

Quelle: GEPA Pictures

Mönchengladbach. Als Ersatz für den abwanderungswilligen 27 Jahre alten Nationalspieler hat Fohlen-Sportdirektor Max Eberl Yussuf Poulsen von Zweitligist RB Leipzig auserkoren. Der 20 Jahre alte Däne hat zwar in Leipzig einen Vertrag bis 2017 ohne Ausstiegsklausel, könnte den Klub aber wohl für 8 bis 10 Millionen Euro verlassen.

Finanziert werden soll Poulsen mit den 12 Millionen Euro Ablöse, für die Kruse Gladbach im Sommer trotz Vertrags bis 2017 verlassen kann. Noch hat sich Kruse nicht entschieden. Eberl zu "Bild": "Es läuft super, aber ich mache mir meine Gedanken." Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick hält ein Interesse für legitim: "Würde mich wundern, wenn sich Vereine wie Gladbach nicht für Yussuf interessieren würden."

Und was sagt Poulsen selbst dazu? "Schön, wenn sich andere Klubs für mich interessieren. Aber ich fühle mich wohl in Leipzig. Es gibt derzeit keinen Grund, mich damit zu beschäftigen."

André Batistic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Von Redakteur André Batistic

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr