Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Paul Schinke wechselt von RB zu Lok Leipzig

Transfer Paul Schinke wechselt von RB zu Lok Leipzig

Von den Roten Bullen zurück nach Probstheida: Paul Schinke spielt in der kommenden Saison beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Wie der Verein am Montag mitteilte, erhält der 24-jährige Mittelfeldspieler bei den Blau-Gelben einen Zweijahresvertrag mit Gültigkeit für Ober- und Regionalliga.

Paul Schinke (rechts) beim Derby gegen den 1. FC Lok am 9. Mai 2013. (Archivfoto)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Von den Roten Bullen zurück nach Probstheida: Paul Schinke spielt in der kommenden Saison beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Wie der Verein am Montag mitteilte, erhält der 24-jährige Mittelfeldspieler bei den Blau-Gelben einen Zweijahresvertrag mit Gültigkeit für Ober- und Regionalliga. „Ich freue mich riesig auf den 1. FC Lok. In Probstheida habe ich Fußball spielen gelernt, die Fans hier sind einzigartig“, so Schinke.

Mit diesem Königstransfer haben die Probstheidaer laut Trainer Heiko Scholz nun auch ihre groben Planungen für die kommende Saison abgeschlossen. „Mit Daniel Becker, Steven Heßler und jetzt Paul Schinke haben wir starke Offensivkräfte. Ich bin sehr froh, dass er sich für den 1. FC Lok entschieden hat. Es ist schön, dass der Verein diesen Wunsch der sportlichen Leitung erfüllt hat“, erklärte der 49-Jährige. Präsidiumsmitglied René Gruschka versicherte derweil: „Dieser Transfer liegt in unserem finanziellen Rahmen. Wir übernehmen uns hierfür natürlich nicht.“

Der gebürtige Delitzscher Paul Schinke durchlief bis 2004 mehrere Nachwuchsabteilungen des 1. FC Lok, wechselte als 13-Jähriger zum Bundesligisten Werder Bremen und ein Jahr später ins Leutzscher Holz zum FC Sachsen Leipzig. Für die Grün-Weißen schoss er in 15 Viertliga-Partien zwei Tore, ehe er mit Zwischenstation Cottbus im Sommer 2010 zu RB Leipzig kam.

Für die Erste der Roten Bullen stand Paul Schinke in 42 Regionalliga-Spielen auf dem Platz, erzielte vier Tore und legte fünf Buden selbst auf. Im Sommer 2013 wechselte der Mittelfeldspieler dann zur U23 des Vereins, avancierte hier in Landes- und Oberliga zum Leistungsträger und Führungsspieler.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr