Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
7000 Tickets weg: Werder Bremen gastiert am Dienstag zum Testspiel bei RB Leipzig

7000 Tickets weg: Werder Bremen gastiert am Dienstag zum Testspiel bei RB Leipzig

Der Termin ist ungewöhnlich, für die Fans ist es ein Highlight vier Tage vor dem ersten Saison-Heimspiel: Mit Werder Bremen gastiert am Dienstag (18 Uhr) zum ersten Mal seit dem DFB-Pokalspiel gegen Augsburg im Oktober 2011 wieder ein Erstligist in der Red-Bull-Arena.

Voriger Artikel
Nach Randalen bei Spiel gegen RB Leipzig: HFC distanziert sich und plant Stadionverbote
Nächster Artikel
Gute Einstimmung auf das Spitzenspiel der 3. Liga: RB siegt im Test gegen Werder Bremen

Werder-Coach Robin Dutt macht seine Spieler im Trainingslager fit für die neue Saison. Am Dienstag gastiert der Fußball-Bundesligist zum Test bei RB Leipzig.

Quelle: dpa

Leipzig. Bundesliga-Stars wie Marko Arnautovic, Nils Petersen und Nationalspieler Clemens Fritz sollen gegen die Elf von RB Leipzig auflaufen.

Für das Freundschaftsspiel seien schon 7000 Tickets verkauft worden, davon 400 nach Bremen, sagte RB-Sprecher Sharif Shoukry am Montag gegenüber LVZ-Online. Der Drittligist rechnet mit mehr als 10.000 Fans. Alle vier Blöcke sind geöffnet.

Nach dem 1:0-Sieg zum Saisonsauftakt am Freitag beim Halleschen FC haben die Rasenballer Selbstvertrauen getankt, rangieren nach dem ersten Punktspiel-Wochenende auf Platz vier der Tabelle. Am Montag um 10 Uhr bat Coach Alexander Zorniger sein Team wieder zum Training am Cottaweg. Gegen den Bundesligisten wird er wahrscheinlich einige seiner Stammspieler schonen.

Werder muss auf Hunt, Lukimya und Trybull erzichten

Die Bremer, die sich derzeit in Blankenhain (Thüringen) auf die Saison vorbereiten, treten verletzungsgeschwächt in Leipzig an. 26 Profis sind mit ins Trainingslager gereist. Der neue Werder-Coach Robin Dutt muss vorerst auf Aaron Hunt (Achillessehnen-Reizung), Assani Lukimya (Adduktoren-Probleme) und Tom Trybull (knöcherne Stressreaktion) verzichten. Zlatko Junuzovic (Sprunggelenk) absolvierte bislang ein individuelles Programm. „Ich hoffe, dass sie in den nächsten Tagen wieder voll einsteigen können“,  sagte Dutt.

Bis Ende der Woche arbeiten die Norddeutschen im Weimarer Land an Spritzigkeit, Tempo und Pressing. Zum Abschluss folgt am Donnerstag noch ein Test bei Rot-Weiß Erfurt, Liga-Konkurrent von RB Leipzig, „Wir brauchen Zeit und auch Geduld“, mahnte der Trainer angesichts der Niederlagen gegen den Drittligisten VfL Osnabrück (0:1) sowie die niederländischen Erstligisten PEC Zwolle und Ajax Amsterdam (beide 2:3).

Bis zu 20.000 Fans zur Heimpremiere am Samstag erwartet

Während es für die Hanseaten erst am 10. August beim Bundesliga-Auftakt in Braunschweig ernst wird, ruft für RB schon am Samstag (14 Uhr) wieder die Pflicht. Dann gastiert mit Preußen Münster der aktuelle Spitzenreiter und einer der Mit-Favoriten um den Zweitliga-Aufstieg in Leipzig. RB hofft zur Drittliga-Heimpremiere auf bis zu 20.000 Fans. Bis zum Montag waren schon 6500 Tickets verkauft.

Robert Nößler/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.