Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Ansturm auf Pokaltickets von RB Leipzig: Schon 3500 Karten weg - Zorniger lobt Neuzugänge

Ansturm auf Pokaltickets von RB Leipzig: Schon 3500 Karten weg - Zorniger lobt Neuzugänge

Nach der Auslosung zur ersten Runde des DFB-Pokals schoben viele Fans von RB Leipzig ein langes Gesicht. Erst rutschte die Kugel beim Mischen in die falsche Schüssel und dann kam am Ende ein unattraktiver Gegner heraus.

Voriger Artikel
RB Leipzig gewinnt Testspiel gegen FC Liefering - Frahn trifft beim Trainingslager-Abschluss
Nächster Artikel
Unterschrieben: Yussuf Poulsen verstärkt RB Leipzig – erste Einsätze am Wochenende

Schlangestehen für ein Pokalticket.

Quelle: Regina Katzer

Leipzig. Nicht der FC Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke 04 gastiert am 2. August in Leipzig, sondern der FC Augsburg.  

Am Mittwoch waren alle Vorbehalte verschwunden, möglicherweise auch, weil die Schwaben inzwischen mit Halil Altintop einen Star verpflichtet haben. Zum Start des Kartenvorverkaufs bildete sich vor dem Fanshop am Neumarkt eine teils einhundert Meter lange Schlange. Trotz Sonderkassen warteten die Anhänger bis zu zwei Stunden auf ihr Ticket. Nicht besser sah es an der Arena und bei Sportscheck aus. Fazit am Nachmittag: Bereits am ersten Tag gingen mehr als 3500 Tickets über den Tresen.

Anstellen mussten sich an allen drei Orten auch die inzwischen 2300 Inhaber von Dauerkarten. Einen Vorteil hatten sie dennoch: Am ersten Tag war für ihren Saison-Platz auch eine Pokalkarte reserviert. Insgesamt 1500 Fans nahmen laut RB dieses Sondervorkaufrecht in Anspruch. Angeboten wurden auch Billets für die Testspiele gegen Werder Bremen und Hertha BSC sowie die ersten Saisonpartien gegen den HFC und Preußen Münster.

Eberhard Schrankel (59), Schlosser aus Leipzig, war einer von Hunderten Wartenden. Der ehemalige Chemie-Fan geht seit 2010 regelmäßig zu den Heimspielen der Bullen. „Da ist auch das Pokalspiel ein Muss für mich“, sagte er und freute sich über seine Tickets.

Mitarbeiter der RB-Geschäftsstelle verkürzten den Wartenden die Zeit und verteilten Dosen der konzerneigenen Brause. Spieler halfen dieses Mal nicht dabei. Beim Verkaufsstart für die Dauerkarten spendierten Daniel Frahn und Kollegen nicht nur Kaltgetränke, sondern gaben auch Autogramme und kamen mit den Fans ins Gespräch.

Zorniger mit seinen Neuen zufrieden

Trainer Alexander Zorniger hatte seinen Spielern aber dieses Mal aber frei gegeben. Am Dienstag waren sie nach dem achttägigen Trainingslager am Walchsee wieder in Leipzig eingetroffen. Der Coach ist mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden. Vor allem die Neuzugänge hätten sich nahtlos eingefügt. „Charakterlich passen sie alle zu uns“, sagte Zorniger. Und auch auf dem Sportplatz in den Tiroler Bergen überzeugten sie den Übungsleiter. Eine erste kurze Einschätzung seiner neuen Spieler lieferte der Trainer nach der Rückkehr.  

Denis Thomalla (kommt von der TSG Hoffenheim):

„Er sichert extrem gut die Bälle ab, da kann er uns weiterhelfen. Denis ist aber ein ganz anderer Typ als Stefan Kutschke, ruhig, nicht so emotional.“  

André Luge (kommt vom FSV Zwickau):

„Mit seiner Schnellligkeit ist André wertvoll für uns. Er muss noch stärker unsere Spielweise verinnerlichen und sich an das schnelle Umschalten gewöhnen.“  

Tobias Willers (kommt von den SF Lotte):

„Tobi ist ein typischer Leader, das merkt man gleich. Seit dem Wochenende trainiert er nach seiner Verletzung auch mit der Mannschaft und hatte am Montag auch seinen ersten Einsatz beim Test gegen Liefering.“  

Anthony Jung (kommt vom FSV Frankfurt):

„Anthony ist für sein Alter schon extrem abgeklärt. Mit seinem linken Fuß erlaubt er uns auf der Außenverteidiger-Position Varianten, die wir bisher nicht hatten. Die Plätze in der Mannschaft sind zwar noch nicht vergeben, für ihn sieht es aber extrem positiv aus“.  

Noch keine Aussagen machte der Coach zu Joshua Kimmich (kommt vom VfB Stuttgart) und Christios Papadimitriou (kommt von AEK Athen). Mit beiden Spielern sind sich die Rasenballer über ein Engagement einig. Allerdings müssen noch immer Formalien geklärt sein. Die letzten Faxe sollen in dieser Woche ausgetauscht werden, damit die beiden Talente am Freitag fürs Mannschaftsfoto aufgenommen werden können. Dann soll auch Yussuf Poulsen mit dabei sein. Der dänische Nationalspieler von Lyngby BK soll am Donnerstag seinen Vertrag unterschreiben.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.