Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
„Frahn-Rückkehr wird Punktlandung“ – RB-Trainer Zorniger sehnt seinen Kapitän herbei

„Frahn-Rückkehr wird Punktlandung“ – RB-Trainer Zorniger sehnt seinen Kapitän herbei

Spielt er oder spielt er nicht? Borussia Dortmund hat diese Frage bei Mario Götze für das Champions-League-Finale bereits mit Nein beantwortet. Vier Klassen tiefer ist das Problem nicht minder brisant.

Voriger Artikel
Schützenfest an den Jenaer Kernbergen: RB gewinnt Spitzenspiel und trifft nun auf SF Lotte
Nächster Artikel
RB Leipzig bleibt in Berlin ungeschlagen – für Relegation schon 15.000 Tickets weg

RB-Trainer Alexander Zorniger.

Quelle: GEPA

Leipzig. RB-Toptorjäger Daniel Frahn leidet an einem Innenbandanriss und droht für die Relegationsspiele gegen die Sportfreunde Lotte auszufallen.

Trainer Alexander Zorniger hofft aber weiter und verbreitet Optimismus: „Irgendetwas sagt mir, Frahni wird dabei sein“, sagt der Coach. Der 20-fache Saisontorschütze ackert für ein Comeback in der Reha, vor allem mit Wassergymnastik. „Das wird eine Punktlandung“, ist sich Zorniger sicher. Der Trainer sehnt eine Rückkehr von Frahn förmlich herbei. „Ich habe ein mollig warmes Gefühl, wenn ich meinen Kapitän dabei habe“, wird der Übungsleiter am Donnerstag schon fast lyrisch.

Zorniger lässt wieder rotieren

Vor dem ersten Lotte-Spiel am Mittwoch, wartet am Sonnabend (Anstoß um 13.30 Uhr) auswärts der Berliner AK im Poststadion zum letzten Punktspiel der Saison. Von einer Generalprobe will Zorniger nichts wissen. „Die hatten wir schon gegen Chemnitz und Jena“, sagte er. Gegen den BAK will er noch einmal kräftig rotieren lassen und ungeschlagen bleiben. Zorniger will sehen, wie sich bestimmte Mannschaftsteile präsentieren.

Nicht in der Startelf stehen Torhüter Fabio Coltorti sowie die Verteidiger Fabian Franke und Christian Müller. Sebastian Heidinger ist zudem gesperrt. Dafür kehrt der nach wochenlanger Verletzung wieder gesunde Tim Sebastian in die Verteidigung zurück. Auch Juri Judt will Zorniger in der Defensive bringen. Auf einen Einsatz darf Patrick Koronkiewicz hoffen.

Zwar hatten die Bullen zuletzt beim 5:4-Sieg gegen Jena deutliche Lücken in der Deckung zugelassen. Gravierende Änderungen plant der Coach vor der Relegation nicht. „Wir machen aus Thiago Rockenbach keinen Grätscher mehr“, so Zorniger.

phpOq9sU220130523162505.jpg

Torhüter Fabio Coltorti.

Quelle: GEPA

Sicher dürfen sich die Sporfreunde aber auch bei dieser Ankündigung nicht sein. Zorniger schützt seine Spieler neuerdings bei den Übungseinheiten vor neugierigen Blicken. Zaungäste sind am Cottaweg nicht mehr zugelassen. Für Torhüter Coltorti eine ungewohnte Situation. Aus seiner Zeit bei Racing Santander in Spanien kenne er das nicht. „Es ist aber eine verständliche Maßnahme“, meinte der 32-Jährige. Der Schweizer hat das Optimismus-Gen seines Trainers verinnerlicht. „In Gedanken bin ich schon aufgestiegen, alles andere hat in meinem Kopf keinen Platz“, verrät er.

Am Fanshop: Schlange bis auf die Straße

Das Interesse an den Relegationsspielen in Leipzig ist riesig. Im neuen Fanshop am Neumarkt bildete sich auch am Donnerstag am Tickettresen eine Schlange bis auf die Straße. Inzwischen wurden bereits 12.000 Karten verkauft. Für das Rückspiel setzte RB 1000 Tickets ab. „Das Feedback in der Stadt ist extrem positiv“, berichtete Zorniger. Er werde ständig unterwegs angesprochen.

Fans können ihre Wünsche auch im Fanshop auf einem Fußballschuh hinterlassen. Der Treter sollen dann als zusätzlicher Motivationsschub in der Mannschaftskabine einen Platz finden.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.