Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Ganz großes Los verpasst - RB Leipzig trifft im DFB-Pokal auf den VfL Wolfsburg

Ganz großes Los verpasst - RB Leipzig trifft im DFB-Pokal auf den VfL Wolfsburg

Das ganz große Los haben die Rasenballer verpasst: Als Gegner in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals wurde den Leipziger Regionalligisten am Samstagabend der VfL Wolfsburg zugelost.

Voriger Artikel
"Kein Spiel ohne finanzielle Grenzen": Neuer RB-Leipzig-Trainer Peter Pacult im Interview
Nächster Artikel
RB-Sommerfahrplan steht - Leistungsdiagnostik, Trainingslager und vier Testspiele

Der RB Leipzig empfängt in der 1. Hauptrunde vom DFB-Pokal den VfL Wolfsburg.

Quelle: LVZOnline .

Leipzig. Der Erstligist, unter Magath Deutscher Meister 2009, beendete die vergangene Saison auf Platz 15, nachdem er bis zuletzt in akuter Abstiegsgefahr geschwebt hatte. RB-Trainer Peter Pacult freut sich trotzdem auf die „sportlich sehr reizvolle Aufgabe“, teilte der Verein mit. Ein Bundesligist und Ex-Meister sei für die Zuschauer sehr attraktiv, wird Pacult weiter zitiert.

Auch Geschäftsführer Dieter Gudel freut sich auf den hochkarätigen Gegner. „Wir wollen bei unserem ersten Auftritt auf nationaler Bühne ein Zeichen setzen, indem wir dem VfL Wolfsburg einen großen Kampf bieten und die Runde überstehen“, so seine Zielsetzung.

Ein Jahr nach seinem Besuch mit dem FC Schalke 04 wird sich Meistertrainer Magath damit erneut mit einer Mannschaft in der Red Bull Arena vorstellen. Ende Juli 2010 hatte er sich mit dem damaligen Champions-League-Teilnehmer anlässlich der Eröffnung der Arena nur knapp mit 2:1 gegen die Roten Bullen durchgesetzt.

Seit 18. März trainiert Magath wieder die Wölfe und kommt nun am Wochenende des 29. Juli bis 1. August zum ersten Mal zu einem Pflichtspiel nach Leipzig. Wann das Spiel genau stattfindet, wird vom DFB in Absprache mit den Fernsehanstalten in der nächsten Woche entschieden.

Die SG Dynamo Dresden spielt indes gegen Bayer 04 Leverkusen. „Das ist ein attraktiver Gegner und für unsere Spieler und Fans wird das ein besonderes Ereignis sein", kommentierte Steffen Menze, sportlicher Leiter bei Dynamo, die anstehende Partie.

Er sei sich sicher, dass die Karten für das Spiel schnell ausverkauft seien werden. Allerdings sei der Gegner aus sportlicher Sicht nicht optimal. „Mir persönlich wäre ein kleinerer Gegner lieber gewesen, dann wäre die Chance auf das Weiterkommen im Pokal etwas besser", so Menze.

Auch weitere Vereine der Region treten gegen Erstligisten an. So trifft der FC Hansa Rostock auf den VfL Bochum, der SV Sandhausen spielt gegen den Meister Borussia Dortmund. Siebtligist FC Teningen aus Baden-Württemberg muss gegen den aktuellen Pokalgewinner Schalke 04 antreten. Rekord- Pokalsieger FC Bayern München wird vom Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig empfangen.

Dem ZFC Meuselwitz und dem Halleschen FC blieb ein Hauptgewinn ebenfalls versagt. Die Thüringer treffen auf Hertha BSC Berlin, die Sachsen-Anhalter auf Eintracht Frankfurt.

stb / Dominik Brüggemann / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.