Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Gelungener Einstand im Profifußball: RB Leipzig siegt im Ost-Derby gegen Halleschen FC

Gelungener Einstand im Profifußball: RB Leipzig siegt im Ost-Derby gegen Halleschen FC

RB Leipzig ist erfolgreich in die Premierensaison im Profifußball gestartet. Zum Auftakt der 3. Liga gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Zorninger das Ost-Derby gegen den Hallischen FC vor 14.000 Zuschauern mit 1:0 (1:0).

Voriger Artikel
Randale beim Drittliga-Auftakt: HFC-Fans attackieren Polizisten und Bus von RB Leipzig
Nächster Artikel
„Frahn ist vorn drin ein Killer“: Euphorie bei RB Leipzig nach 1:0-Auftaktsieg gegen den HFC

Daniel Frahn jubelt über seinen Treffer zum 1:0.

Quelle: dpa

Leipzig. In der von beiden Seiten teilweise sehr giftig geführten Begegnung erzielte Leipzigs Kapitän Daniel Frahn bereits in der ersten Hälfte den entscheidenden Treffer.

Blitzartig starteten zunächst die Gastgeber in die Partie. Nach nur 30 Sekunden versuchte es Stürmer Pierre Merkel aus der Distanz und schoss den Ball nur wenige Meter über die Latte. Drei Minuten später köpfte der Neuzugang aus Braunschweig das Leder wiederum nur knapp rechts neben das Tor.

Die mitgereisten Fans der Rasenballer musste bis zur 10. Minute warten, ehe sie die erste Chance ihres Klubs zu sehen bekamen. Thiago Rockenbach da Silva setzte Daniel Frahn in Szene, dessen Schuss auf das lange Eck aber die nötige Geschwindigkeit fehlte.

Nach einer Phase, in der sich beide Mannschaften ein wenig vom turbulenten Auftakt erholten, machte es Frahn dann besser und erzielte in der 23. Minute das erste Tor der Roten Bullen im Profifußball. Der RB-Stürmer wurde gut von Dominik Kaiser bedient, ließ zwei Hallenser Abwehrspieler aussteigen und platzierte den Ball mit Gefühl im linken Winkel. "Nach meiner Verletzung war es ein geiles Gefühl, wieder zu treffen", freute sich der 26-Jährige nach dem Spiel.

phph175HM20130719221415.jpg

Um dieses Schmuckstück geht es: der Meister-Pokal der 3. Liga.

Quelle: dpa

Die Leipziger präsentierten sich insgesamt ballsicherer, hielten die Führung abgeklärt bis zum Pausenpfiff und ließen auch in der zweiten Hälfte kaum etwas anbrennen. Zwar kamen die Hallenser vor allem kurz nach der Unterbrechung noch zu einigen guten Gelegenheiten. Doch schien der Auswärtserfolg von RB nie wirklich gefährdet. "Vom Ergebnis her und vom Auftreten meiner Mannschaft war das eine ordentliche Leistung", zog Trainer Zorniger Bilanz.

Dabei hatten die Rasenballer sogar gute Chancen, auf 2:0 zu erhöhen. In der 70. Minute zwang Innenverteidiger Niklas Hoheneder Halles Torwart Dominik Kisiel nach einem Freistoß von rechts mit einem wuchtigen Kopfball zu einer Glanztat. Wenige Minuten vor Schluss vergab Neuzugang Yussuf Poulsen eine Doppelchance.

Nach dem Abpfiff der als Sicherheitsspiel deklarierten Partie kam es zu Ausschreitungen vor dem Stadion. "Es gab mehrere Angriffe auf Polizeibeamte", sagte ein Sprecher der Polizei in Halle gegenüber LVZ-Online. Mindestens vier Beamte wurden bei den Randalen verletzt, drei HFC-Fans festgenommen. Die Polizei hatte im Vorfeld angekündigt, mit mehreren Hundertschaften in den Einsatz gehen zu wollen.

Statistik

Hallischer FC

: Kisiel, Baude, Lachheb, M. Franke, Ziebig, Brandt (45. Gogia),

Wagefeld, A. Müller, Lindenhahn (86. Schmidt), Merkel, Bertram

RB Leipzig:

Coltorti, C. Müller, Willers, Hoheneder, A. Jung, Kaiser,  

Fandrich (85. Ernst) , B. Schulz (89. Röttger), Rockenbach da Silva (61. Thomalla), Poulsen, Frahn

Tore:

Frahn (23.)

Zuschauer:

14.000

Alexander Laboda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.