Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Gute Form, schwere Blessuren, löchrige Defensive: Leipzigs Fußball-Granden im Test

Gute Form, schwere Blessuren, löchrige Defensive: Leipzigs Fußball-Granden im Test

Wenige Wochen vor dem Beginn der Regionalliga-Saison zeigt sich Aufsteiger RB Leipzig in guter Form. Nach der knappen Testspiel-Niederlage gegen den rumänischen Meister CFR Cluj am Mittwoch, konnten die Spieler von Trainer Thomas Oral auch mit dem ungarischen Top-Klub Ferencvaros Budapest mithalten.

Leipzig. Beim Vorbereitungsspiel im österreichischen Windischgarsten erkämpften die Leipziger ein 1:1 – allerdings auch auf Kosten schwerer Blessuren. So mussten nach rüden Attacken der Gegenspieler RB-Stürmer Nico Frommer sowie Daniel Rosin mit Verletzungen vorzeitig vom Feld. Lars Müller hatte RB mit einem Foulelfmeter zuvor in Führung gebracht, die Ungarn glichen durch Zsolt Pölöskei aus. Acht Minuten vor Ende der Partie wurde das Spiel aufgrund von einsetzendem Hagel beim Stand von 1:1 abgebrochen.

Der FC Sachsen Leipzig ist dagegen bei einem Testspiel gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach kräftig unter die Räder gekommen. Das Oberliga-Team von Trainer Dirk Heyne verlor auf eigenem Platz verdient mit 0:4. Schon zum Pausenpfiff lagen die Regionalliga-Kicker aus Nordrhein-Westfalen mit drei Toren in Front. Vor allem die desolate Abwehrleistung der jungen Kicker aus Leipzig-Leutzsch sorgte hier für den deutlichen Rückstand. In der zweiten Hälfte wirkte die Sachsen-Defensive sicherer, musste allerdings noch ein Tor verschmerzen.

Die Leutzscher Konkurrenz aus Probstheida zeigte dagegen mit Blick auf die schwachen Leistungen in den vergangenen Tagen ansteigende Form. Gegen den insolventen und im Neuaufbau befindlichen Regionalliga-Absteiger Tennis Borussia Berlin gewann der 1. FC Lokomotive Leipzig mit 1:0. In einem streckenweise guten Kick während eines Sportfestes beim SV Blau-Weiß Lichterfeld (Brandenburg) agierten beide Teams auf ähnlichem Niveau. Vor gut 300 Zuschauer erzielte der gerade von seiner Hochzeitsreise zurückgekehrte Angreifer Benjamin Fraunholz bereits in der zwölften Minute das einzige Tor des Spiels, als er eine scharfe Freistoßflanke von Thorsten Görke aus Nahdistanz mit dem Fuß ins Netz verlängerte. "Das hat mich gefreut. Wir brauchen Stürmer-Tore, wir brauchen seine Tore.", erklärte Cheftrainer Achim Steffens nach dem Spiel.

mpu/ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.