Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Historische Niederlage am Tegernsee: RB verliert gegen Basel erstes Spiel seit 13 Monaten

Historische Niederlage am Tegernsee: RB verliert gegen Basel erstes Spiel seit 13 Monaten

RB Leipzig hat gegen den FC Basel am Mittwochabend die erste Niederlage unter Trainer Alexander Zorniger kassiert. Im Testspiel gegen den Schweizer Meister am Tegernsee musste sich der Drittliga-Aufsteiger mit 2:3 (1:1) geschlagen geben.

Voriger Artikel
RB Leipzig startet beim Halleschen FC in die 3. Liga – Hansa Rostock kommt Ende November
Nächster Artikel
"Offenbar nichts gerissen" - Entwarnung bei Fabian Franke im Trainingslager von RB Leipzig

Dominik Kaiser (Mitte) im Zweikampf: Gegen den FC Basel musste RB Leipzig am Mittwochabend die erste Niederlage seit 13 Monaten einstecken.

Quelle: GEPA pictures

Rottach-Egern. Es war die erste Pleite für RB seit 56 Spielen und rund 13 Monaten.

Basel musste auf neun Nationalspieler verzichteten und füllte die erste Elf im bayerischen Rottach-Egern mit Spielern aus der zweiten Mannschaft auf. Dennoch standen auch einige Europacup-erfahrene Kicker wie Marco Streller auf dem Platz. In der vergangenen Saison mussten sich die Schweizer erst im Europa-League-Halbfinale dem spätern Sieger FC Chelsea geschlagen geben.

RB dreht frühen Rückstand zur Führung

Die Bullen, die im österreichischen Walchsee derzeit ihr Trainingslager absolvieren, hielten im zweiten Vorbereitungsspiel dennoch gut dagegen: Nach dem frühen 1:0-Kopfballtor für Basel durch Marco Streller nach einer Ecke (10. Minute) konnte Bastian Schulz per Elfmeter ausgleichen. Der starke Neuzugang André Luge hatte den Strafstoß bei einem Foul herausgeholt (32.). Mit 1:1 ging’s in die Kabine.

Trotz zehn Wechseln bei Basel und sieben bei Leipzig lieferten sich beide Teams auch in Hälfte zwei einen offenen Schlagabtausch. In der 68. Minute ging RB durch Daniel Frahn erstmals in Führung. Dominik Kaiser hatte Leipzigs Stürmer nach einem Freistoß bedient – der ließ sich völlig freistehend die Chance zum 2:1 nicht nehmen. Die Reaktion der Baseler folgte prompt: Stephan Andrist netzte nach einem Alleingang aus abseitsverdächtiger Position zum 2:2 ein (71.).

RB erhöhte danach noch einmal den Druck – ein Freistoß von Rockenbach landete aber an der Latte. Vier Minuten vor Schluss schlug Basel dann eiskalt zu: Albian Ajeti traf vor rund 100 Zuschauern zum 3:2-Endstand.

Franke am Sprunggelenk verletzt

„Der dritte Treffer war unnötig“, ärgerte sich Alexander Zorniger über die erste Niederlage seit Sommer 2012. Insgesamt attestierte er seinem Team aber eine gute Mannschaftsleistung. Vor allem Neuzugang Anthony Jung konnte hinten links überzeugen. "Anthony hat ein starkes Spiel gemacht und nicht ein Kopfballduell verloren", sagte Zorniger.

Mehr als die gerissene Serie wurmte den RB-Coach die Verletzung von Fabian Franke. Der Innenverteidiger bekam kurz vor Schluss einen Schlag auf den Knöchel, woraufhin Bundesliga-Schiedsrichter Peter Sippel das Spiel abpfiff – eine Minute zu früh. Erste Diagnose bei Franke: Kapselband-Verletzung des rechten Sprunggelenks. Er wird wohl mehrere Tage pausieren müssen.

FC Basel – RB Leipzig 3:2 (1:1)

Tore:

1:0 Streller (10.), 1:1 Schulz (32.), 1:2. Frahn (68.), 2:2. Andrist (71.), 3:2 Albian Ajeti (86.)

 

RB Leipzig (1. Hz.):

Bellot; Heidinger, Hoheneder, Sebastian, Jung; Schulz, Kaiser, Luge; Kammlot, Fandrich, Morys. 

RB Leipzig (2. Hz.):

Bellot; Müller, Sebastian, Franke, Heidinger; Röttger, Ernst, Kaiser, Rockenbach; Thomalla, Frahn.

FC Basel (1. Hz.):

Vailati; Philipp Degen, Schär, Arlind Ajeti, Voser; Frei; David Degen, Chappuis, Jevtic, Bobadilla ; Streller.

FC Basel (2. Hz.):

Salvi; Xhaka, Sauro, Ritter, Aliji; Chappuis (65. Albian Ajeti); Adili, Simic, Campo, Andrist; Seferagic.

Matthias Roth / Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.