Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Landespokal: Leichter Gegner für RB Leipzig – Traumlos für BSG Chemie - Problem in Leutzsch

Landespokal: Leichter Gegner für RB Leipzig – Traumlos für BSG Chemie - Problem in Leutzsch

RB Leipzig hat nach dem Sieg gegen den Stadtrivalen 1. FC Lok einen leichten Gegner im Sachsenpokal zugelost bekommen. Die Bullen spielen auswärts bei der BSV Gelenau aus der Kreisoberliga Erzgebirge.

Voriger Artikel
Starker Rockenbach da Silva: RB Leipzig gewinnt Test gegen Wacker Nordhausen mit 2:0

Das Objekt der Begierde: Der Sachsenpokal.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Glückslos für die BSG Chemie Leipzig: Die Grün-Weißen empfangen den Chemnitzer FC und können auf hohe Zuschauereinnahmen hoffen. Auch die SG Sachsen Leipzig hat Heimrecht, die Mannschaft von Trainer Dirk Havel empfängt den VfB Auerbach. Spieltermin ist der 31. Oktober, als Ausweich hat der Verband das Wochenende 16./17. November bestimmt. Da beide Leutzscher Teams im Alfred-Kunze-Sportpark spielen, muss eine Partie verlegt werden oder eine Mannschaft auf eine andere Anlage ausweichen.

Die Lose zog im Studio des Mitteldeutschen Rundfunks die Wetterfee des Senders, Stephanie Meißner, aus einem Glasgefäß. Zwei Gegner für das Achtelfinale müssen allerdings noch ausgespielt werden. Die Partien Budissa Bautzen gegen den FSV Zwickau und VfB Zwenkau gegen Radebeul waren verlegt worden. Die unterklassige Mannschaft genießt bei dem Wettbewerb jeweils Heimrecht.

1. FC Lok gegen RB Leipzig

phpa017d80b63201310121834.jpg

Leipzig. Die Nummer 1 der Stadt bleibt Rasenballsport Leipzig – zumindest im Fußball. Vor einer eindrucksvollen Kulisse von fast 14.400 Zuschauern bezwang RB am Samstag den 1. FC Lokomotive in der Red-Bull-Arena mit 2:0 (1:0). Der Titelverteidiger des Vorjahres zog damit ins Achtelfinale des Sachsenpokals ein. Lok setzte sich lange tapfer gegen das Ausscheiden zur Wehr. Während des Derbys gab es keine Ausschreitungen. Anderslautende Informationen vom Abend beruhten auf einer fehlerhaften Mitteilung der Polizei.

Zur Bildergalerie

Bei den Verantwortlichen des Achtligisten Gelenau herrschte am Montagnachmittag Ausnahmezustand. „Ich habe in wenigen Minuten rund 50 SMS bekommen“, sagte Vereinschef Robby Schmidt kurz nach der Auslosung. Die Menschen in der 4300-Seelen-Gemeinde rund 20 Kilometer südlich von Chemnitz freuten sich mit ihm über den attraktiven Gegner aus Leipzig.

Schmidt hat sich den Nachmittag freigenommen und will nun mit seinen Vereinskollegen alle nötigen Schritte besprechen. Thema Nummer eins ist der Spielort. „Unser Sportareal Erzgebirgsblick erfüllt die Sicherheitsanforderungen nicht“, so Schmidt. Es fehle ein zweiter Fluchtweg, eine Fantrennung sei nicht möglich. Das Stadion fasse auch nur rund 1500 Zuschauer. Bei Punktspielen sehen dort 100 Anhänger zu. Der Verein könne nach Chemnitz oder Aue ausweichen. „Vielleicht tauschen wir auch das Heimrecht“, so der Vorsitzende.

In der Kreisoberliga hat Gelenau in der vergangenen Saison den dritten Platz belegt. „Bei uns ist alles dabei, vom Schichtarbeiter bis zum Studenten“, berichtete Schmidt. Zwei Spieler seien sogar auf Montage und verpassten deshalb immer eine von zwei Trainingseinheiten in der Woche. Mit ihrem Sieg gegen Merkur Oelsnitz in der dritten Runde habe sich Gelenau nun RB als Gegner erarbeitet. „Dass wir da nicht gewinnen, ist doch logisch“, meinte BSV-Chef Schmidt.

BSG Chemie vor dem Saison-Höhepunkt

Die Vorfreude ist groß bei der BSG Chemie Leipzig. Schließlich geht es gegen den Drittligisten Chemnitzer FC. „Wir freuen uns auf den Gegner. Das ist das Highlight der Saison“, kommentierte Chemie-Geschäftsführer Henry Aulich die Auslosung am Montag gegenüber LVZ-Online.

Nun müsse mit Ordnungsamt und Polizei das Sicherheitskonzept erarbeitet werden. Denn Aulich erwartet mehr Fans zum Pokalspiel als zu üblichen Liga-Begegnungen. Insgesamt dürfen maximal 4999 Zuschauer in den Alfred-Kunze-Sportpark eingelassen werden.

Ein organisatorisches Problem gibt es noch. Auch die SG Sachsen Leipzig hat für den 31. Oktober Heimrecht im Kunze-Sportpark. Am selben Tag muss Chemie in einem Liga-Nachholespiel gegen Bad Lausick antreten. „Im Moment weiß ich noch nicht, was wir da machen. Aber ich bin sicher, dass wir eine Lösung finden“, so Aulich.

Die Ansetzungen

BSV Gelenau gegen RB Leipzig

TSV Cossebaude gegen Bautzen/Zwickau

FC Eilenburg gegen Stahl Riesa

SSV Markranstädt gegen VFC Plauen

Gelb-Weiß Görlitz gegen Zwenkau/Radebeul

Chemie Leipzig gegen Chemnitzer FC

SG Sachsen Leipzig gegen VfB Auerbach

Germania Mittweida gegen OFC Neugersdorf

Matthias Roth

Voriger Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.