Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
„Leipziger sollten Mateschitz in jedes Gebet einschließen“ - Waldis Club kurz vor Premiere

„Leipziger sollten Mateschitz in jedes Gebet einschließen“ - Waldis Club kurz vor Premiere

Der Zeitpunkt könnte kaum besser sein: Eine Woche nach dem Sensationssieg der Rasenballer gegen den VfL Wolfsburg im DFB-Pokal hat Leipzig ein weiteres Fußball-Highlight zu bieten.

Voriger Artikel
Leipziger Fußball-Wunder begeistert Fans in der Messestadt
Nächster Artikel
RB Leipzig rechnet beim Regionalliga-Auftakt in Meppen mit einer Wand der Antipathie

Aufnahmen zu "Waldis Club" mit Waldemar Hartmann aus dem Bayerischen Bahnhof in Leipzig.

Quelle: Privat

Leipzig. Am Freitag lädt Moderator Waldemar Hartmann erstmals zu seiner Talkrunde Waldis Club in den Bayerischen Bahnhof.

RB-Befürworter Hartmann: Mateschitz will „die Stadt wach küssen“

Um sich auf seine Premiere in Leipzig einzustimmen, besuchte „Waldi“ am vergangenen Freitag das Pokalspiel zwischen RB und Wolfsburg und war „absolut begeistert und positiv überrascht“ von der tollen Atmosphäre im Stadion. „Ich hatte mich am Nachmittag mit Peter Pacult auf einen Kaffee getroffen und als er sagte, dass bereits 20.000 Tickets verkauft worden sind, war ich echt baff. Auch wenn ich recht viel von Felix Magath halte, war ich schnell parteiisch und drückte den Leipzigern die Daumen. Es war ein herrliches Fußballspiel.“

Hartmann ist zudem ein Befürworter des RB-Projektes und kann nicht verstehen, warum es bei so vielen Leipzigern auf Ablehnung stößt. „Man muss ja nicht gleich mit einem RB-Schal umherlaufen, aber warum boykottieren so viele Menschen das Projekt? Die Leipziger sollten Dietrich Mateschitz (Red-Bull-Chef, Anm. d. Red.) in jedes Morgen- und Abendgebet einschließen, weil er die Stadt wach küssen will. Es gibt hier ein tolles Stadion, das mit Leben gefüllt werden muss“, sagte Hartmann, der Pacult noch als Spieler und Trainer von 1860 München kennt.

 „Damals wurde er entlassen, als der Verein auf dem siebten Platz stand. Ich glaube, die Fans würden heute viele Kerzen in vielen Kirchen anzünden, um dort wieder hinzukommen. Er hat Rapid Wien zum Meister in Österreich gemacht und ich schätze ihn als profunden Kenner. Ich halte ihn für den richtigen Mann für diesen Job in Leipzig, zumal er auch absolutes Vertrauen vom Präsidenten Mateschitz genießt“, sagte Hartmann, der sich gut vorstellen kann, dass auch Pacult in seiner Sendung auftritt. Spätestens wenn Deutschland in der Qualifikation auf Österreich stößt, wäre der RB-Trainer laut Hartmann der perfekte Talkgast.

"Hier sieht es aus wie geschnitzt, besser hätte es nicht sein können"

phpnVXKP320110701215318.jpg

Waldemar Hartmann sendet ab Freitag aus Leipzig.

Quelle: Christian Nitsche

In der ersten Leipzig-Sendung können sich die Zuschauer neben dem Gastgeber aber erstmal auf die ehemaligen Fußball-Stars Paul Breitner und Michael Rummenigge, Schlagersänger Frank Schöbel und Comedian Matze Knop freuen. Die rund 100 Tickets für die Talkrunde in der Schalterhalle sind schon lange ausverkauft.

Waldis Club läuft seit fünf Jahren sehr erfolgreich, sodass der Vertrag mit der ARD bis zur Europameisterschaft 2012 verlängert wurde. Hartmann hofft, dass das Format bis zur Weltmeisterschaft 2014 weitergeführt wird und sich in Leipzig etabliert. Auch die Zusammenarbeit mit dem MDR, der die Sendung produziert, gefällt dem gebürtigen Nürnberger: „Ich genieße es absolut, wie es beim MDR läuft. Im Hörfunk wird auf uns hingewiesen, wir bekommen eine Internetseite, die Zuschauer werden über Skype eingebunden, nach der Ausstrahlung können wir mit den Zuschauern chatten - und dann freuen sich die Leute in Leipzig auch noch richtig auf die Sendung!“

Die ARD überträgt die Sendung live im Anschluss an den Bundesliga-Auftakt zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV aus dem Bayerischen Bahnhof. Bislang wurden die Experten-Stammtische immer aus München übertragen. Nachdem dort aber der Mietvertrag für das als Drehort genutzte „Seehaus“ ausgelaufen ist, freut sich Hartmann auf seine Premiere in der Messestadt. „Die erste Sendung ist natürlich etwas ganz Besonderes. Es gibt viele, viele neue Sachen, von der Technik, der Location bis hin zu einer ganz neuen Stadt. Das gibt einen absoluten Kick“, sagte Hartmann am Dienstag gegenüber LVZ-Online.

Von der neuen Show-Kulisse zeigt sich der Moderator besonders begeistert: „Das ist wirklich ein wunderschöner Ort. Hier sieht es aus wie geschnitzt, besser hätte es nicht sein können.“ Beim Gedanken daran, dass die Sendung jetzt nicht mehr in Bayern, sondern in Sachsen gedreht wird und er aus dem Bayerischen Bahnhof moderiert, muss Hartmann schmunzeln: „Das ist doch ein Treppenwitz, frei nach dem Motto ‚Ich bin dann mal weg, aber nicht so richtig’ von Hape Kerkeling.“

Weitere Sendetermine sind der 10. August (im Anschluss an das Länderspiel Deutschland gegen Brasilien), der 7. Oktober (EM-Qualifikationsspiel Türkei gegen Deutschland) und der 11. November (Testspiel Ukraine gegen Deutschland).

Anne Ulbricht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.