Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Nächster Transfercoup von RB Leipzig: Rangnick holt Fachmann von Schalke 04

Nächster Transfercoup von RB Leipzig: Rangnick holt Fachmann von Schalke 04

RB Leipzig hat am Sonnabend zwei weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben. Torwarttrainer Perry Bräutigam verlängert seinen Vertrag bis Juni 2014. Neu bei den Bullen unterschrieben hat ein Mann vom FC Schalke 04. Thomas Schlieck wird Koordinator für die Torwartausbildung und – entwicklung im Verein.

Leipzig. Sportdirektor Ralf Rangnick stellte den 42-Jährigen der Mannschaft nach dem Training persönlich vor.

„Mit der Verpflichtung von Schlieck ist uns ein weiterer Meilenstein hinsichtlich der langfristigen Entwicklung von RB Leipzig gelungen“, erklärte Rangnick. Der gebürtige Grevener sei ein ausgewiesener Fachmann im Bereich der Torwartschulung. Er erhält einen Vertrag bis Juni 2015.

Die Wege von Ragnick und Schlieck kreuzten sich im vergangenen Jahr während ihrer gemeinsamen Zeit bei den Knappen in Gelsenkirchen. Davor arbeitete der Torwartexperte zwölf Jahre bei Arminia Bielefeld und war dem heutigen RB-Sportdirektor schon dort aufgefallen.

Während seiner Zeit bei Arminia Bielefeld formte Schlieck unter anderem die Torhüter Mathias Hain, Heinz Müller, Dennis Eilhoff, Marc Ziegler, Rowen Fernandez und Patrick Platins. Bei Schalke 04 arbeitete er mit Ralf Fährmann, Timo Hildebrand und Lars Unnerstall zusammen.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei RB Leipzig und auf die Zusammenarbeit mit den Fachleuten im Verein, der im Nachwuchsbereich schon sehr gut aufgestellt ist. Die Roten Bullen haben ambitionierte Ziele, hervorragende Bedingungen in Leipzig und ein unglaubliches Potenzial“, sagte Schlieck, der auch schone mehrere Fachbücher und Magazine veröffentlichte.

phpAwQbFc20120704203835.jpg

Fußball -Regionalligist RB Leipzig absolviert das erste Training am Cottaweg mit Chefcoach Alexander Zorniger (l.), neben ihm Torwarttrainer Perry Bräutigam.

Quelle: Christian Nitsche

Er wird für die Koordination aller Keeper im Verein zuständig sein – von der U 8 bis zur ersten Mannschaften. Perry Bräutigam bleibt aber weiter direkt Chefcoach Alexander Zorniger unterstellt. „Ich bin von Anfang an dabei und freue mich natürlich, auch in den kommenden Monaten mitmischen zu können. Hier in Leipzig entsteht etwas Großes“, so Bräutigam.

Erst in der vergangenen Woche hatte Rangnick einen spektakulären Coup gelandet. Da verpflichtete er die Nachwuchs-Superhirne des VfB Stuttgart, Thomas Albeck, 56, und Frieder Schrof, 57. Das Duo ist seit Ende der 90-er Jahre bei den Schwaben in Amt und Würden, hat den Club zum anerkannt besten Ausbildungsverein gemacht.

Auch bei der Mannschaft hat RB in dieser Woche noch einmal nachgebessert. Durch die Verletzungen von Benjamin Bellot und Andreas Kerner hatte Zorniger eine Lücke auf der Torhüterposition. Sie schloss nun Erik Domaschke, der einen Vertrag zunächst bis zum Jahresende erhielt. Der gebürtige Leipziger durfte sich am Freitag am Rande des Spiels gegen Meuselwitz bei Rangnick vorstellen.

Die Mannschaft durfte sich am Sonnabend nach dem Auslaufen in zwei freie Tage verabschieden. Zorniger bittet nach dem 2:0-Sieg gegen die Zipsendorfer erst am Dienstag wieder zum Training. Am kommenden Wochenende müssen die Bullen im Landespokal in Kamenz antreten.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.