Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig: Hertzsch läuft gegen CFC zum letzten Mal auf

RB Leipzig: Hertzsch läuft gegen CFC zum letzten Mal auf

Auf zum letzten Gefecht: Ingo Hertzsch schnürt am Mittwoch vor dem Finale des Landespokals (19 Uhr) zum letzten Mal seine Fußballschuhe als Profi. Nach der Partie gegen den Chemnitzer FC ist für ihn die Karriere beendet.

Voriger Artikel
RB Leipzig verlängert Vertrag mit Daniel Rosin
Nächster Artikel
RB-Trainer Oral kritisiert Personalpolitik vor Pokalfinale - Klub erwartet 15.000 Zuschauer

Ingo Hertzsch lief für den HSV, Leverkusen, Eintracht Frankfurt, Kaiserslautern und Augsburg auf.

Quelle: dpa

Leipzig. Doch dem Klub wird der Routinier nicht fahnenflüchtig.

Der 33-Jährige wechselt vom grünen Rasen in die RB-Geschäftsstelle - genauer: in die Abteilung Marketing und Sales. Diesen Teil der Leipziger RB-Dependance soll Hertzsch unterstützen und in seiner neuen Funktion gegenüber Fans und Partnern repräsentieren. Präziser konnte er sein neues Berufsprofil noch nicht beschreiben: „Über Einzelheiten und die genauen Aufgaben haben wir noch nicht gesprochen", sagt Hertzsch am Dienstag.

Was es für ihn in Sachen Marketing noch zu lernen gebe? „Alles", gibt Hertzsch offen zu. „Ich habe bis jetzt ja nur Fußball gespielt." Der PR-Neuling geht davon aus, dass er in seiner Anfangsphase auch Fachseminare besuchen darf. RB-Pressesprecher Enrico Bach bemühte sich gleich um Aufklärung: „Natürlich kümmert sich RB um die Weiterbildung seiner Mitarbeiter."

phpLjwgI520110531160646.jpg

RB-Abwehrspieler Hertzsch verteidigt demnächst für den Bullen-Nachwuchs.

Quelle: Christian Nitsche

Um gesund zu bleiben, jagt Hertzsch aber weiterhin dem Ball hinterher - bei der zweiten Mannschaft von RB. Die sportliche Anstrengung wird langsam von Profi- auf Normalniveau reduziert. „Damit es nicht von 100 auf 0 Prozent geht."

Mittlerweile hat der frühere Bundesliga-Spieler seine Mitte wieder gefunden, sich damit abgefunden, dass das Profi-Dasein diese Woche zu Ende geht. „Mit dem Spiel gegen Chemnitz schließt sich der Kreis."

Beim CFC hatte Hertzsch seine Karriere begonnen. Er wechselte dann in den Norden und setzte sich beim Hamburger SV in der höchsten deutschen Spielklasse durch. „Ein Höhepunkt meiner Karriere war das 4:4 in der Champions League gegen Juventus Turin. Wenn ich daran denke, kriege ich immer noch Gänsehaut. Die Stimmung im Stadion war unglaublich. Der zweite Höhepunkt war, als ich für Deutschland auflaufen durfte", sagt der zweifache Nationalspieler rückblickend.

RB hat sich die Dienste eines erfahrenen Profis gesichert. Hertzsch hat aber noch einen Wunsch: Er will die Karriere mit „dem Pott" beenden. „Damit die jungen Spieler in der nächsten Saison im DFB-Pokal spielen können."   

Michael Dick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.