Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig: Kampf um Nummer 1 im Tor entbrannt

RB Leipzig: Kampf um Nummer 1 im Tor entbrannt

Samstag und Sonntag zur freien Verfügung, am Montag ein lockeres Läufchen zum Wiedersehen: Die RB-Fußballer lernen ihren Coach Tomas Oral in diesen Tagen von einer neuen Seite kennen, eröffneten die Trainingswoche vor dem Hit gegen den Rangzweiten VfB Lübeck am Sonntag (14 Uhr) in der RB-Arena entsprechend freudig erregt.

Voriger Artikel
„Einfach nicht reagieren“: Hoffenheimer Fanbeauftragter empfiehlt RB Gelassenheit
Nächster Artikel
RB Leipzig will Gegner künftig „auffressen“ – neuer Pressesprecher vorgestellt

Will wieder die Nummer 1 bei RB werden: Sven Neuhaus.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die Saisonziele der Roten Bullen wurden längst der Lage angepasst, jetzt soll Platz zwei in der Liga und der Pokalsieg her. Beides machbar. Die Bosse basteln fleißig am Kader der kommenden Saison. Der soll jünger und dynamischer als der aktuelle sein. Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen Verstärkungen für die beiden äußeren Positionen der Vierer-Abwehrkette. Ob sich Routinier Lars Müller dem Konkurrenzkampf stellen darf, ist noch unklar.

Der 35-jährige Mann mit dem sensationellen linken Fuß hatte sein "Versetzungsgespräch" mit Sportdirektor Thomas Linke noch nicht, dürfte aber keine schlechten Karten beim Vertragspoker haben. Müller ist der einzige der betagten RB-Cracks, der einen Stammplatz hat. Müller hat in zwei Jahren nur ein wirklich schlechtes Spiel abgeliefert (Kiel), ist topfit, hat einen Körper wie ein 30-Jähriger. Tendenz: Der sozialverträgliche Vorzeigeprofi bleibt ein Roter Bulle, geht in seine dritte Spielzeit. Oder auch nicht ...

Um die Position des Stammkeepers wird heftig gerungen. Sven Neuhaus ist nach auskurierter Innenband-Dehnung im Knie wieder einsatzfähig und drängt zurück ins Team. "Ich will spielen, na klar." Problem: Statthalter Christopher Gäng hat sich nichts zu schulden kommen lassen, will den Kasten nicht freiwillig räumen.

Unabhängig vom Ausgang dieses Duells ist nur schwer vorstellbar, dass RB mit zwei derart guten und ehrgeizigen Torhütern in die neue Saison gehen wird. Für zwei röhrende Platzhirsche ist kein Platz auf der RB-Lichtung.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.