Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig: Neuntes Testspiel, achter Sieg – Nattermann kugelt sich die Schulter aus

RB Leipzig: Neuntes Testspiel, achter Sieg – Nattermann kugelt sich die Schulter aus

Regionalligist RB Leipzig hat auch sein neuntes Testspiel gewonnen. Die Mannschaft um Trainer Alexander Zorniger setzte sich am Mittwoch gegen den Sechstligisten SG Union Sandersdorf mit 4:1 (3:0) durch.

Voriger Artikel
RB Leipzig: Letztes Testspiel terminiert – Leipzig trifft auf FK Arsenal Česká Lípa
Nächster Artikel
"Erfahrungen sammeln und austoben" - RB Leipzigs Fitnesstrainer Lobinger im Interview

Tom Nattermann hat sich im Spiel gegen die SG Union Sandersdorf die Schulter ausgekugelt.

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. Torschützen waren Roman Wallner (4./30. per Foulelfmeter), Carsten Kammlott (40.) sowie Tom Nattermann (61.), der sich in der 80. Minute die Schulter auskugelte.

„Es war ein akzeptabler Auftritt meiner Mannschaft, jedoch keinesfalls ein überragendes Spiel – aber das gestehe ich den Jungs zu, denn wir haben trotzdem die Tore gemacht“, resümierte Zorniger.

Besonders die fehlende Struktur und Laufbereitschaft kritisierte der Coach. Zudem hätten seine Spieler zu wenig in die Tiefe gespielt. „Dennoch sorgen wir immer für Torgefahr und haben vier schöne Treffer herausgearbeitet.“

Diese Torgefahr strahlten die Leipziger besonders in der ersten Halbzeit aus, wo sie die Partie klar dominierten. Bereits in der vierten Minute gelang Wallner nach Vorarbeit von Christian Müller, der nach seiner Sehnenreizung wieder fit ist, das 1:0 per Kopfball. Eine knappe halbe Stunde später setzte sich Kammlott auf dem linken Flügel durch und wurde im Strafraum vom Schlussmann des Sechstligisten gefällt. Wallner versenkte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0. Nur zehn Minuten darauf war der Stürmer selbst erfolgreich.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel blieben jedoch die hochkarätigen Chancen aus – zunächst. Denn nach der Einwechslung von Nattermann versenkte der Torjäger den Ball souverän zum 4:1 (61.). Sieben Minuten später gelang dem Gastgeber schließlich der Ehrentreffer.

RB Leipzig:

Bellot (46. Coltorti) – Müller (60. Koronkiewicz), Sebastian (46. Hoheneder), Hoffmann (46. Franke), Schinke (60. Judt) – Röttger (60. Heidinger), Ernst (60. Kaiser), Schulz (60. Karikari), Rockenbach (60. Nattermann) – Wallner (46. Kutschke), Kammlott (46. Frahn).

aku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.