Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB-Leipzig-Sprinter Yussuf Poulsen kehrt gegen Stuttgarts U23 zurück

RB-Leipzig-Sprinter Yussuf Poulsen kehrt gegen Stuttgarts U23 zurück

Fußball ist ein einfaches und schnelllebiges Spiel. Wer gewinnt, hat alles richtig gemacht. Wer verliert, hat falsch eingewechselt, beliebt lau zu baden. Es regieren die Farben schwarz und weiß, es kreist der Einfaltspinsel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
RB Leipzig lässt schwachen Stuttgartern keine Chance – Tor für die Geschichtsbücher

Rückkehrer: Yussuf Poulsen läuft am heutigen Sonnabend auf.

Quelle: GEPA

Leipzig. Und so ist es gut möglich, dass sich die RB-Fußballer nach dem Spiel gegen die U23 des VfB Stuttgart (Anpfiff, 14 Uhr) in den Armen liegen und die 0:1-Pleite in Elversberg aus dem Gedächtnis löschen.

Der VfB ist sensationell drauf, gewann vier der letzten fünf Spiele, hat nach desaströsem Start 13 Punkte gesammelt (RB hat 14). "Gute Jungs", sagt RB-Coach Alexander Zorniger, 45, der ebenfalls über gute Jungs verfügt und unter dem Eindruck der jüngsten Übungseinheiten vorfreudig ins Gefecht zieht. "Wir haben klasse trainiert." Und sie wollen den VfB-Talenten zeigen, wo der Frosch die Locken hat. U23-Teams muss man die Lust am Spielen nehmen. Mit heißem Atem, männlicher Härte, animalischem Duft.

Die Stuttgarter U23, die fast noch eine U21 ist, wird von Jürgen Kramny trainiert. Der 41-jährige Ex-Profi und deutsche Meister von 1992 ist ein Trainer aus der Schule des unlängst verstorbenen Wolfgang Frank. Kramny war Spieler unter dem visionären Fußball-Lehrer, hat viel mitgenommen in seine eigene Karriere als Übungsleiter, macht beim VfB einen Top-Job. Frank hat nicht nur Kramny geprägt. Auch seine früheren Kicker Jürgen Klopp (46/Dortmund) und Torsten Lieberknecht (40/Braunschweig) oder Sven Demandt (48/Gladbach/U23) haben ihm nachgeeifert, wurden Trainer.

RB-Devise: Der Kontakt nach oben soll fühlbar bleiben. Falls es gut läuft für die Roten Bullen, verkleinert sich die Differenz auf zwei Punkte. Falls es mies läuft, könnte sich der Abstand auf acht Punkte ausweiten.

Sportkamerad Zorniger empfiehlt, nicht jede Woche auf die Tabelle zu starren. Weil die Saison lang, die Liga ausgeglichen und so weiter ist. Man ist mit Blick auf die vorherige Drittliga-Spielzeit geneigt, dem Mann zuzustimmen. Nach dem achten Spieltag kroch der Karlsruher SC unten rum, raffte sich auf und stieg souverän auf.

Zorniger wird umstellen. Die beim 3:1-Sieg gegen Kiel glänzenden und in Elversberg fehlenden Offensivkräfte Matthias Morys, 25, und Yussuf Poulsen, 19, kehren zurück. Der Ex-Stuttgarter Morys hat eine Sehnen-Verletzung auskuriert, Poulsen (zwei Tore gegen Kiel) macht nach seiner Rückkehr von der dänischen U21 einen mopsfidelen Eindruck. "Ich bin fit, freue mich auf Stuttgart." Vakant ist die Besetzung des rechten Außenverteidigers. Für den wohl ins Mittelfeld rochierenden Tim Sebastian kommen Sebastian Heidinger, Juri Judt und Christian Müller in Frage.

Es ist angerichtet. Leipziger Allerlei trifft schwäbische Spätzle.

RB: Coltorti - Müller, Hoheneder, Willers, Jung - Kaiser, Sebastian, Schulz (Fandrich) - Morys, Frahn, Poulsen

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.09.2013

Guido Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.