Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig bleibt ungeschlagen - Neuzugänge überzeugen beim Test gegen Zweitligisten Linz

RB Leipzig bleibt ungeschlagen - Neuzugänge überzeugen beim Test gegen Zweitligisten Linz

Der Einstand von Roman Wallner und Niklas Hoheneder bei RB Leipzig ist gelungen. Die Roten Bullen besiegten mit ihren beiden Neuzugängen am Sonnabend den österreichischen Zweitligisten Blau-Weiß Linz mit 4:1. Trainer Peter Pacult ließ zudem in der Abwehr die dritte Winterverpflichtung, den Polen Tomasz Wisio, von Beginn an spielen.

Voriger Artikel
RB Leipzig unterstützt Icefighters bei Akquise für Hallenbau – Clubs messen sich im Eisfußball
Nächster Artikel
Auslosung im Sachsenpokal: RB Leipzig empfängt bei einem Sieg den Chemnitzer FC

Niklas Hoheneder (l.) und Roman Wallner (r.) präsentieren ihre Trikots mit RB-Sportdirektor Wolfgang Loos.

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. Während Wisio in der ersten Hälfte und Hohenender in der zweiten Halbzeit in der Verteidigung wenig gefordert wurden, sorgte Wallner im Strafraum von Linz stets für Unruhe. Bemerkenswert sein Laufpensum - von rechts, nach links und zurück in die Mitte.

Am Donnerstag hatte der Stürmer seine erste Einheit mit der Mannschaft absolviert. „Die Jungs sind wirklich sehr gut, ich bin heute viele Wege gegangen, der Rest muss sich noch finden", sagte Wallner. Fast wäre ihm in der ersten Halbzeit ein spektakuläres Tor gelungen. Nach einer Flanke von Hendrik Ernst, setzte er zum Fallrückzieher an, traf den Ball aber nicht richtig. Feiern darf die Verstärkung von RB Salzburg trotzdem: Wallner ist an diesem Sonnabend 30 Jahre alt geworden. Frau und Tochter sind aber nicht bei ihm in Leipzig. „Nur der Vater ist zu Besuch", sagte der Angreifer.

Linz spielte am Cottaweg ordentlich mit, ging bei minus neun Grad aggressiv in die Zweikämpfe und schenkte den Roten Bullen vor rund 250 Zuschauern auf dem Trainingsplatz keinen Zentimeter. Timo Röttger traf kurz vor der Halbzeit nach einem Pass von Pekka Lagerblom zum 1:0.

In der zweiten Hälfte erhöhte Tom Geißler zum 2:0, für das 3:0 sorgte Stefan Kutschke. Nach dem Tor für die Gäste, sorgte der eingewechselte Max Watzka mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern für den Endstand. Watzka präsentierte sich in der letzten halben Stunden ausgesprochen lauffreudig, forderte immer wieder den Ball und machte Druck von der rechten Seiten.

RB bleibt damit in der Vorbereitung ungeschlagen. Am kommenden Sonnabend geht es in der Regionalliga wieder um Punkte. Erster Gegner ist auswärts die zweite Mannschaft des Hamburger SV.

RB: Borel - Müller, Hoffmann, Franke (46. Hoheneder), Wisio (63. Sebastian) - Ernst, Lagerblom (46. Geißler) - Röttger (63. Watzka), Rockenbach (56. Heidinger) - Frahn (56. Kutschke), Wallner (56. Kammlott)

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.