Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig hat mit Wolfsburg eine Rechnung offen und will die Herbstmeisterschaft holen

RB Leipzig hat mit Wolfsburg eine Rechnung offen und will die Herbstmeisterschaft holen

In Wolfsburg siegen und Halberstadt die Daumen drücken: RB Leipzig will am kommenden Wochenende bereits die Herbstmeisterschaft perfekt machen. Mit einem Sieg bei der zweiten Mannschaft des VfL und einem Punktverlust von Holstein Kiel in Sachsen-Anhalt würde das Team von Peter Pacult auf dem Spitzenplatz überwintern.

Voriger Artikel
RB Leipzig dreht dramatisches Spiel - Halberstädter Spieler weinen in der Kabine
Nächster Artikel
RB Leipzig verteidigt Tabellenspitze – Auswärtssieg gegen Wolfsburg II

Wollen auch gegen Wolfsburg jubeln: Daniel Frahn (l) und Sebastian Heidinger.

Quelle: dpa

Leipzig/Wolfsburg. Problem an diesem Plan: Gegen die Reserve der Wölfe habe die Bullen bisher noch nichts gerissen. Während Leipzig die Bundesliga-Profis in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal warfen, verloren sie gegen den Regionalligisten in der vergangenen Saison gleich in beiden Spielen mit 0:1.

Wolfsburgs Trainer Lorenz-Günther Köstner hält RB dieses Jahr für wesentlich stärker. „Die haben die Mannschaft entscheidend verstärkt“, glaubt er. Allein Timo Röttger sorgt bei dem 59-Jährigen für Begeisterung. „Ich weiß gar nicht wie viele Flanken der schon auf den Frahn geschlagen hat“, so Köstner. Eben dieser Daniel Frahn will mit dem Schwung aus dem noch in den letzten Minuten gedrehten Spiel gegen Halberstadt in der Vorwoche wieder angreifen. „Wir sind alle extrem motiviert, gegen den VfL zu treffen und zu punkten“, meint der Torjäger.

In der vergangenen Spielzeit machte ausgerechnet ein Leipziger den Gästen von RB einen Strich durch die Rechnung. Kevin Scheidhauer traf in der 90. Minute zum Siegtreffer. Im Sommer unterschrieb der 19-Jährige einen Profivertrag bei den Wölfen und fiel in ein Leistungsloch. Felix Magath schickte ihn zurück zu Köstner und dort wird Scheidhauer wieder aufgebaut. Zuletzt  reichte es aber nur zu Einwechslungen in der Regionalliga. Köstner bleibt ganz gelassen. „Das ist bei jungen Spielern oft so, der Kevin kommt bald zurück“, versichert der Fußballlehrer.

Und noch einen Profi hat Magath wegen unzureichender Leistungen zu Köstner geschickt: Stürmer Patrick Helmes. Mit ihm muss sich RB allerdings nicht befassen. Der Nationalspieler traf zwar in der vergangenen Woche gegen St. Pauli II, sah aber in der Nachspielzeit die rote Karte und ist nun drei Spiele gesperrt. Ein degradierter Lizenzspieler ist für Köstner kein Problem. „Entweder sie fügen sich ein oder sie müssen viel laufen“, so der Trainer. Mit Helmes gebe es aber keine Probleme. 

RB-Coach Peter Pacult muss neben seinen Langzeitverletzten Max Watzka, Pekka Lagerblom und Daniel Rosin am Sonntag auch auf den kranken Paul Schinke verzichten. Für den Österreicher kein Problem. „Unser Kader ist auch in der Breite extrem stark besetzt, das zeigen die guten Leistungen der Spieler, die wir im Laufe der Partien einwechseln“, erklärt Pacult.

Anstoß ist am Sonntag um 13.30 Uhr im Wolfsburger Stadion am Elsterweg.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.