Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig will Ex-Bayern-Profi Maximilian Haas - Vertragsangebot an Innenverteidiger

RB Leipzig will Ex-Bayern-Profi Maximilian Haas - Vertragsangebot an Innenverteidiger

Seit die gut abgehangenen Coach Peter Pacult, 51, und Sportdirektor Wolfgang Loos, 56, das Sagen bei RB haben, schlüpft selten Intimes ans Licht der Öffentlichkeit.

Leipzig. Die beiden halten dicht, treffen sich mit Wunschspielern an düsteren Raststätten, verkünden Abschlüsse erst nach Abschluss. Am Mittwoch sickerte eine News vorher durch.

Dass die Roten Bullen auf der Suche nach einem Innenverteidiger sind, ist nicht ganz neu. Abwehrchef Marcus Hoffmann (Mittelfußbruch) fehlt bis Oktober, Stammkraft Henrik Ernst sitzt eine Rotsperre (zwei Spiele) ab. Sportdirektor Loos: „Es laufen Gespräche. Alles muss passen. Sportlich, finanziell und charakterlich.“ Pacult: „Wir holen keinen für die Bank. Es wird kein Notkäufe geben.“ Wird es nicht ...

phphX83oc20110818084915.jpg

Ex-Bayern-Spieler Maximilian Haas soll RB verstärken.

Quelle: dpa

Nach Informationen der LVZ haben sich die Rasenballer für ihr Herzblatt entschieden und ein entsprechendes Vertragsangebot unterbreitet. Der Glückliche heißt Maximilian Haas, stand zuletzt beim englischen Zweitligisten FC Middlesbrough unter Vertrag, ist ablösefrei. Haas ist Innenverteidiger, kann aber auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Haas´ Allrounder-Qualitäten würde die Wiedereingliederung von Hoffmann erleichtern.

Der 25-Jährige Normannenschrank (1,90 m) Haas lernte das Kicken bei Eintracht Freising (2003 bis 2007), wechselte danach zur U23 des FC Bayern München. Am 29. Oktober 2008 debütierte er beim Münchner 3:3 in Sandhausen, als er in der 59. Minute für den heutigen Bremer Mehmet Ekici kam. In der Saison 2010/11 gehörte Haas zum Kader von Profi-Coach Louis van Gaal, spielte aber in der U23. Im Januar 2011 unterschrieb Haas einen Vertrag in Middlesbrough, kam dort nur zu zwei Einsätzen. Im Sommer trennte man sich einvernehmlich.

Die früheren Trainer von Haas, Mehmet Scholl und Hermann Gerland, lassen nichts auf ihren Ex-Spieler kommen. Experten-Meinung: Willig, beidfüßig, kopfballstark. Haas hat ein langfristiges Leipziger Angebot vorliegen, hat sich Bedenkzeit auserbeten. Tendenz: Haas wird ein Roter Bulle.

Kevin McKenna wird wohl kein Roter Bulle. Der 31-jährige Kapitän der kanadischen Nationalmannschaft steht beim 1. FC Köln auf der Abschussliste und stand bei RB auf der Wunschliste von Peter Pacult. McKenna sagte dieser Tag ab. Endgültiges Nein? 

Nach Vertragsabschluss schauen Pacult und Loos weiter aus dem Transferfenster. Ein Mittelfeldspieler soll noch her. Anforderungsprofil: Gutes Auge, gute Athletik, gute Technik, Freude an offensiven Spiel und am Wiener Schmäh. All das zu einem unwiderstehlichen Mitnahmepreis. Eine Eier legende Wollmilchsau also.

Anderes Thema, gleiche Baustelle: Wolfgang Loos wird in dieser Regionalliga-Saison die Ämter Sportdirektor und Geschäftsführer in Personalunion bekleiden. Erst in nächst höheren Ligen wird neu nachgedacht.

Und: Dieter Gudel ist RB-Geschichte. Der Ex-Geschäftsführer bekam eine Abfindung und keinen Händedruck. Besser als umgekehrt.

Guido Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.