Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Rathenows Kahlisch – Der Alex Ferguson der Regionalliga freut sich auf RB Leipzig

Rathenows Kahlisch – Der Alex Ferguson der Regionalliga freut sich auf RB Leipzig

Wenn am Samstag die Fußballer von RB Leipzig in der Regionalliga beim FSV Optik Rathenow antreten, trifft nicht nur der selbsterklärte Aufstiegskandidat auf den Liganeuling.

Leipzig. Es prallen zwei Welten aufeinander, die von ihrer Vereinsphilosophie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Während die Rasenballer bisher für häufig wechselndes Personal stehen, ist beim Gegner Beständigkeit ein großes Schlüsselwort. Ingo Kahlisch ist seit 22 Jahren Kopf der ersten Mannschaft - im schnelllebigen Fußballgeschäft eine Seltenheit und vergleichbar mit Trainerlegende Alex Ferguson von Manchester United, der seit dem 6. November 1986 Cheftrainer des englischen Erstligisten ist und demnach über 25 Jahre die Geschicke leitet. Kahlisch, der nach 1994 nun das zweite Mal mit seinem Team in die Regionalliga aufstieg, ist obendrein „Geschäftsführer und Pausenclown in einer Person“, wie er scherzhaft sagt.

Bei Rathenow verfolgt der Fußballlehrer seit seinem Amtsantritt 1990 als Chefcoach das gleiche Konzept – was gleichermaßen der Grundstein seines Erfolges sei. Der 56-Jährige setzt vordergründig auf junge, entwicklungsfähige und vor allem hungrige Spieler. Auch am Samstag läuft eine Mannschaft gegen RB Leipzig auf, die mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren zu den jüngsten Teams der Liga zählt. Von den insgesamt fünf Neuzugängen stammen allein drei aus A-Jugend-Mannschaften.

Kahlisch: "Mehr Bescheidenheit und Bodenständigkeit"

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist in seinen Augen die richtige Einstellung. Im Vordergrund steht „Arbeit, Schule, Studium und dann erst der Fußball“, erklärt er und fragt im gleichem Atemzug rethorisch: „Wieviele von den talentierten Nachwuchsspielern wird denn schon Profi?“ Deshalb müsse man den Jungs klar zeigen, was es für andere Möglichkeiten gebe. Er selbst lebt es vor: Neben seinen Tätigkeiten im Verein hat der 56-Jährige mit seinem Sport-Shop ein zweites Standbein aufgebaut.

Überhaupt sieht der Fußballlehrer die Entwicklung in seinem Sport skeptisch. „Mehr Bescheidenheit und Bodenständigkeit wäre nicht schlecht. Nicht nur bei den Fußballern. Auch eine Etage höher.“ Und auch wenn mit RB Leipzig „eine andere Welt, mit anderen Vorraussetzungen nach Rathenow kommt, freue ich mich auf das Spiel“, sagt Kahlisch. Denn die Leipziger seien ein attraktiver Gegner, den man so lange wie möglich unter Druck setzen möchte.

Mit welchen sportlichen Raffinessen seine Jungs die professionelle Amateurmannschaft aus der Messestadt genau schlagen sollen, möchte Kahlisch nicht verraten. „Wir sind auch nur Sportler und wollen gewinnen. Da werde ich doch nicht unsere Taktik verraten“, sagt er mit einem Schmunzeln.

Anne Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.