Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Timo Rost verspürt neuen Geist bei RB - Tempofußball gegen Mauertaktik aus Halberstadt

Timo Rost verspürt neuen Geist bei RB - Tempofußball gegen Mauertaktik aus Halberstadt

RB-Trainer Peter Pacult lässt sich traditionell nicht in die Karten schauen. Aufstellung, Taktik, Motivationstricks – alles streng geheim. Für seine Verhältnisse hat sich der Coach am Freitag nahezu offenbart.

Voriger Artikel
Pokalverteidiger RB Leipzig trifft im Viertelfinale des Landespokals auf den FSV Zwickau
Nächster Artikel
RB Leipzig dreht dramatisches Spiel - Halberstädter Spieler weinen in der Kabine

Markus Hoffmann

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. „Markus Hoffmann wird bei uns keine Freistöße schießen“, verkündete der 52-Jährige mit einem Schmunzeln und lieferte den Grund gleich mit. Der langzeitverletzte Zugang aus Babelsberg habe beim Training einen ruhenden Ball aus 16 Metern über den gut fünf Meter hohen Sicherheitszaun am Übungsplatz Cottaweg gejagt. Pacult nimmt seinem Schützling den Schuss ins Nirgendwo aber nicht wirklich übel.

„Im Pokalspiel hat er gezeigt, wie wichtig er für uns ist“, so der Österreicher. Dennoch: Für Hoffmann ist es nach seinem Mittelfußbruch nicht einfach, sich in die Mannschaft zu spielen. „Es ist immer schwer in ein Erfolgsteam zu kommen“, gab auch Übungsleiter Pacult zu.

Gesetzt ist dafür Mittelabräumer Timo Rost. Er weiß, wie sich ein Aufstieg anfühlt und bringt den Erfolgsgeist von Energie Cottbus mit in die Kabine. „Ein Aufsteiger muss zu Hause gewinnen und auswärts punkten“, so der geborene Franke. Deshalb sollen am Sonnabend (Anstoß 13.30 Uhr) gegen Germania Halberstadt die nächsten drei Punkte her. Der Gegner werde zwar hinter drin stehen und auf Konter und Standards warten. „Das sind wir aber schon von den anderen Spielen gewohnt“, berichtete Rost.

phpjz7VTo20111125171247.jpg

Timo Rost

Quelle: GEPA Pictures

RB habe die Mauertaktik jetzt prima im Griff, spielt 90 Minuten Tempofußball. Anders als im vergangenen Jahr, sei die Stimmung jetzt ganz hervorragend in der Mannschaft. Es gebe keine Diskrepanzen mehr zwischen alten und jungen Spielern. Und: alle Akteure sind fit. „Da muss ich mal ein Kompliment an das Trainerteam machen“, sagte Rost, ohne dass Pacult in der Nähe steht.

Zusätzlichen Schub und Selbstvertrauen habe die Mannschaft noch einmal durch den Sieg gegen Kiel und die Pokalauftritte bekommen. Vor allem die Fans seien beeindruckend gewesen, sagt Rost, der schon in allen großen Bundesligastadien gespielt hat. „Die Mannschaft merkt, dass die Stadt inzwischen begeistert hinter ihr steht“, glaubt der 33-Jährige.

Halberstadts Trainer Andreas Petersen hat die Partie zum Spiel des Jahres für seine Männer hochgestuft. "Wir freuen uns auf die Kulisse in diesem tollen Stadion", sagte der Vater von Bayern-Profi Nils Petersen. Der Liganeuling aus Halberstadt steht nach 14 Spieltagen auf Rang elf in der Tabelle. Zuletzt gelang auf heimischem Platz ein 2:1-Erfolg über den ZFC Meuselwitz.

Mit Timo Breitkopf steht ein ehemaliger Leipziger im Team. Stürmer Fait-Florian Banser spielte bei Eintracht Braunschweig in der dritten Liga. Kurz vor Saisonbeginn verpflichteten die Sachsen-Anhalter noch Mittelfeldzauberer Marvin Wijks. Der Niederländer aus der Schule von Sparta Rotterdam war beim 1. FC Magdeburg überraschend aussortiert worden. Im vergangenen Jahr hatte er noch mit dem FCM die RB-Abwehr ein ums andere Mal schwindelig gespielt. Nun steht er bei Germania unter Vertrag, die zum Großteil von einem einheimischen Druck- und Werbeunternehmer gesponsert werden.

phpXfMStB20111125171432.jpg

Maskottchen Bulli

Quelle: GEPA Pictures

Erstmals mit eigenem Namen wird am Sonnabend das RB-Maskottchen auflaufen. Der Bulle wurde zum Abschluss eines wochenlangen Wettbewerbs auf „Bulli“ getauft. Eine Rückennummer bekommt er auch – die 09, symbolisch für das Jahr der Gründung von Rasenballsport Leipzig. Eine Verwechslung mit einem aktuellen Profi ist nicht möglich – die Nummer 9 ist im aktuellen Kader nicht belegt. "Die vergeben wir vielleicht in der Winterpause, falls wir noch einen Kracher holen", meinte RB-Sprecher Sharif Shoukry.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.