Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Ungefährdeter Sieg mit Trinkpause – RB Leipzig gewinnt Testspiel gegen TSV Havelse

Ungefährdeter Sieg mit Trinkpause – RB Leipzig gewinnt Testspiel gegen TSV Havelse

RB Leipzig hat auch das zweite Testspiel des Wochenendes für sich entschieden. Einen Tag nachdem sich das Team von Trainer Alexander Zorniger gegen Viktoria Köln durchsetzte, gewann es gegen den TSV Havelse am Sonntag mit 2:0 (1:0).

Voriger Artikel
RB Leipzig gewinnt gegen Köln - Kinderfest und zweites Testspiel am Sonntag
Nächster Artikel
Bullen-Block gegen HFC ist ausverkauft – RB-Spieler stehen wie Popstars auf der Bühne

Christian Müller trug im Testspiel von RB Leipzig gegen den TSV Havelse die Kapitänsbinde.

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. Die Niedersachsen hatten in der vergangenen Saison in der Regionalliga Nord oben mitgespielt und konnten somit nicht als leichte Gegner gelten. Doch der Sieg der Leipziger Drittliga-Aufsteiger vor etwa 1000 Zuschauern auf dem Trainingsgelände am Cottaweg war weitgehend ungefährdet.

Wie schon gegen Köln konnten Fabian Franke, Matthias Morys und Neuzugang Joshua Kimmich verletzungsbedingt noch nicht auflaufen. Stammtorhüter Fabio Coltorti erhielt eine Pause, für ihn standen Erik Domaschke und Benjamin Bellot im Aufgebot. Christian Müller führte die Startelf als Kapitän an.

Das Team legte eine respektable erste Halbzeit hin, erarbeitete sich – anders als Havelse – immer wieder Chancen. Schnellen Angriffen der Rasenballer setzten die Gäste wenig entgegen. Die Gastgeber konnten ihre Möglichkeiten allerdings zunächst nicht in Zählbares umwandeln, waren stattdessen auf die Mithilfe des TSV angewiesen: Zehn Minuten nachdem sich beide Mannschaften wegen der sommerlichen Temperaturen eine Trinkpause gegönnt hatten, lenkte Tobias Holm den Ball ins eigene Tor (38. Minute). Der Havelse-Verteidiger wollte eigentlich einen Pass von Yussuf Poulsen auf André Luge unterbinden. Mit der 1:0-Führung ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang wechselte Coach Zorniger auf zahlreichen Positionen durch. Vor allem in der ersten Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff litt der Spielfluss deutlich darunter. In der 70. Minute konnte Daniel Frahn aber doch noch seine Torgefährlichkeit beweisen. Dominik Kaiser schickte den Stürmer mit einem sehenswerten Pass vor das Tor, Frahn umtänzelte den Havelse-Keeper und schob zum 2:0-Endstand ein. Trotz des Sieges war der Trainer der Rasenballer nicht zufrieden: „Ich habe heute wenig von der mannschaftlichen Geschlossenheit gesehen“, monierte Zorniger.

phpSlwvLB20130707171024.jpg

Vor dem Testspiel feierte RB-Maskottchen Bulli seinen 2. Geburtstag mit einem Kinderfest.

Quelle: GEPA Pictures

Am Mittwoch bestreitet RB gegen HB Køge aus Dänemark das sechste Testspiel der Vorbereitung. Anpfiff auf dem Sportgelände Naunhof ist um 17.30 Uhr.

Vor der Partie am Sonntag gegen Havelse hatte RB-Maskottchen Bulli seinen zweiten Geburtstag gefeiert. Am Nachmittag waren vor allem junge Besucher zum Kinderfest mit Torwandschießen, Bastelstraße, Hüpfburg und Karussell eingeladen.

RB Leipzig:

Domaschke (46. Bellot) – Müller (60. Heidinger), Hohenender, Sebastian, Judt (46. Papadimitriou) – Röttger, Ernst (60. Kaiser), Luge (60. Schulz) – Fandrich (60. Rockenbach) – Poulsen (46. Frahn), Thomalla (46. Kammlott)

Tore:

1:0 Holm (38., Eigentor), 2:0 Frahn (70.)

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus RB-Archiv

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.