Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Cottbus-Atmosphäre als Bürde für RB-Bubis

Auswärtspartie Cottbus-Atmosphäre als Bürde für RB-Bubis

Nach dem 2:0-Auftakterfolg gegen die zweite Mannschaft der Hertha ist die U23 von Rasenballsport (RB) Leipzig im zweiten Regionalliga-Spiel auswärts bei Energie Cottbus gefragt.

Symbolbild

Quelle: Imago

Leipzig. Nach dem 2:0-Auftakterfolg gegen die zweite Mannschaft der Hertha ist die U23 von Rasenballsport (RB) Leipzig im zweiten Regionalliga-Spiel auswärts bei Energie Cottbus gefragt. Just bei jenem Gegner, der vor Wochenfrist im Plache-Stadion bei Lok Leipzig gastierte und dort nicht über ein 1:1 herauskam. Angestoßen wird die Partie zwischen dem Lausitzer Traditionsverein, der von der dritten auf die vierte Stufe herabstieg, und den Jungbullen im Stadion der Freundschaft am Samstag um 13.30 Uhr.

Trainer Robert Klauß weiß um die schwierige Aufgabe. „Es wird darauf ankommen, wie wir mit der Situation umgehen.“ Klauß sieht die größte Unbekannte in den Umfeldbedingungen. „Die meisten meiner Jungs haben noch nie vor so vielen Zuschauern in so einem Stadion gespielt. Natürlich geht diese Atmosphäre nicht spurlos an jungen Spielern vorbei, aber auch das gehört zum Lernprozess dazu.“

Heißt frei übersetzt, einigen geht die Muffe. Fußballerisch macht sich Klauß dagegen weniger Sorgen. „Nach dem Abstieg hat Cottbus eine völlig neue Mannschaft. Sie sind noch dabei, sich zu finden. Vielleicht ist es von Vorteil, so früh in der Saison auf Cottbus zu treffen.“ Nicht dabei sind Ken Gipson und Gino Fechner, die mit den Profis im Trainingslager am Chiemsee sind. Vitaly Janelt ist verletzt.

bjh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr