Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Deutsche U16 testet doppelt in der Lausitz - Vier Akteure von RB Leipzig im Kader

Spiele in Bautzen und ZIttau Deutsche U16 testet doppelt in der Lausitz - Vier Akteure von RB Leipzig im Kader

Für die deutsche U16-Auswahl stehen in dieser Woche gleich zwei Tests an. In Bautzen und Zittau treten die Nachwuchs-Nationalkicker jeweils gegen Tschechien an. Im Kader stehen dabei gleich Spieler Akteure von RB Leipzig, darunter mit Erik Majetschak einer der Top-Akteure.

Voriger Artikel
RB Leipzigs U23 gelingt wichtiger 3:2-Sieg beim FC Schönberg
Nächster Artikel
Zu Hause keine Macht: RB Leipzigs U23 unterliegt dem BFC Dynamo

Ist einer der zentralen Akteure der akuellen U16 des DFB: Erik Majetschak.

Quelle: Archiv

Leipzig. Deutschland gegen Tschechien: Diese Duell steht für die deutsche U16 in dieser Woche gleich zwei Mal auf dem Plan. Die Nachwuchskicker treffen am Donnerstag in Bautzen (18.30 Uhr) und am Samstag in Zittau (11 Uhr) auf die Auswahl aus dem Nachbarland. „Wir haben für die beiden Spiele zum ersten Mal unseren Topkader zusammen“, sagt Trainer Christian Wück. Man habe die ersten beiden Lehrgänge des Jahres in Belgien und Österreich zum Sichten genutzt und aus 60 Spielern des Jahrgangs 2000 die 20 besten zusammengestellt. „Wir erwarten auch deshalb zwei Topspiele auf hohem Niveau. Die Tschechen machen schon seit Jahren eine sehr gute Jugendarbeit.“

Mit Nikolas Gerrit Kühn, Erik Majetschak, Elias Abouchabaka und Kilian Ludwig laufen gleich vier Akteure von RB Leipzig im DFB-Dress auf. Vor allem von Majetschak ist Wück begeistert. „Er ist in diesem Jahrgang einer der absoluten Topspieler.  Er hat alles, was man auf der Zehnerposition benötigt: Torgefährlichkeit, gutes Passspiel und eine hervorragende Orientierung – er ist unheimlich weit entwickelt“, lobt der Auswahlcoach fast schon überschwänglich. Auch die Tatsache, dass gleich vier RB-Akteure im Kader stehen, betont Wück. „Sie machen einen guten Job in der gesamten Jugendarbeit.“

Für die beiden Partien in dieser Woche hofft Christian Wück neben guten Leistungen seiner Jungs vor allem auch auf Zuschauer. „Wir würden uns freuen, ein paar Leute aus Tschechien kommen. Zittau und Bautzen liegen ja grenznah. Aber wir hoffen auch, dass Zuschauer aus der Region da sind, um unser Team zu unterstützen, so dass wir eine gute Heimspielatmosphäre haben. Die Mannschaft braucht das.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr