Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Energie Cottbus kommt zum nächsten "Reserve-Duell" - RB Leipzig stellt den Sekt kalt

Energie Cottbus kommt zum nächsten "Reserve-Duell" - RB Leipzig stellt den Sekt kalt

Spitzenreiter RB Leipzig verabschiedet sich „so langsam“ aus der Oberliga in Richtung Regionalliga. Kontrahent für die Truppe von Trainer Tino Vogel ist im Stadion am Bad am Sonntag (14 Uhr) die Reserve von Energie Cottbus.

Voriger Artikel
Jungbullen verlieren 2:3 gegen Hoffenheim
Nächster Artikel
RB Leipzigs U23 gewinnt Reserve-Duell gegen Cottbus

Mit einem Sieg gegen die U23 von Energie Cottbus möchte das Team von Tino Vogel den Aufstieg in die Regionalliga feiern.

Quelle: Dirk Knofe

Hinterher gibt es vermutlich Sekt.

Möglicherweise steht sogar vor dem Anpfiff der Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse schon endgültig fest. Macht nämlich am Samstag Hansa Rostock den Drittliga-Klassenerhalt perfekt, dann würde auch der zweite Rang für den direkten Aufstieg reichen – und den hat RBL schon jetzt mehr als sicher. Unabhängig von den Rostockern ist auch folgende Konstellation: Wenn der SSV Markranstädt beim Tabellenzweiten FC Oberlausitz am Samstag gewinnt, dann würde die U23 bereits als Oberliga-Meister feststehen - und wäre sicher in Liga vier.

Die Energie-Reserve ist übrigens die viertbeste Rückrunden-Mannschaft, auswärts aber meist nur die Hälfte wert und in den letzten drei Partie gab es zudem nur einen Zähler. RBL trägt also ganz klar die Favoritenrolle. In der Hinrunde gelang in der Lausitz ein 4:0-Erfolg, zur Halbzeit hatte es aber erst 1:0 gestanden.

Torsten Teichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr