Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Jungbulle Wojtkowski aus Polen trifft gegen seinen Ex-Verein

Vorbereitung der beiden RB-Bundesliga-Nachwuchsteams Jungbulle Wojtkowski aus Polen trifft gegen seinen Ex-Verein

Die Vorbereitung der beiden Bundesliga-Nachwuchsteams der Roten Bullen neigt sich dem Ende zu. Für die U19 von RB beginnt die Saison am 22. August daheim gegen Jena.

Kamil Wojtkowski war gegen seinen ehemaligen Club erfolgreich. (Symbolbild)

Quelle: Imago/Schiffmann

Leipzig. Die Vorbereitung der beiden Bundesliga-Nachwuchsteams der Roten Bullen neigt sich dem Ende zu. Für die U19 von RB beginnt die Saison am 22. August daheim gegen Jena. Zuletzt gewann das Team von Frank Leicht bei 1860 München 4:2 und trennte sich am Mittwoch am Cottaweg von Lech Posen 1:1. In beiden Spielen kamen fast alle Spieler aus dem großen Kader zum Einsatz. Eine Stamm-Elf ist noch nicht zu erkennen. Mit der Größe und Qualität des Kaders könnte der Trainer locker zwei Bundesligateams an den Start bringen.

Gegen seine ehemalige Mannschaft aus Pozen gelang Neubulle Kamil Wojtkowski mit einem direkt verwandelten Freistoß die 1:0-Halbzeitführung. Wie bei den Großen unterdrückte der Torschütze aus Respekt vor seinem Ex-Team das ausgiebige Jubeln. Trotz des schnellen Ausgleichs nach Wiederanpfiff war RB die spielbestimmende Mannschaft und gerade im zweiten Durchgang auch wesentlich aggressiver als der Gegner. Beste Chancen wurden im Minutentakt vergeben. Im Training sowie im letzten Test bei Greuther Fürth sollte daran gearbeitet werden.

Die U17 spielte bereits in Fürth und siegte in einem spannenden sowie teils hektischen Spiel 5:4. Es ging hin und her - beide Teams machten dem Gegner das Toreschießen durch individuelle Fehler recht leicht. Positiv für die Elf von Trainer Robert Klauss war natürlich die treffsichere Offensive. Denn in den Testspielen zuvor waren Treffer Mangelware. Die RB-Tore wurden mit schnellen Kombinationen meist über die linke Angriffsseite schulbuchmäßig herausgespielt.

Elias Abouchabaka, Neuzugang von Hertha BSC, zog geschickt die Fäden im offensiven Mittelfeld und machte an diesem Tag den Unterschied aus. Letztendlich war der Sieg auch verdient. In der nächsten Woche trägt die U17 zwei weitere Vorbereitungspartien aus: Am Dienstag gegen den FC Eilenburg und am Donnerstag (je 15 Uhr am Cottaweg) gegen die U17 vom HFC. Saisonstart ist am 22. August daheim gegen Dynamo Dresden.

Bjarne Johansen-Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr