Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Nattermann bringt RB Leipzigs U-23 auf die Siegerstraße

Nattermann bringt RB Leipzigs U-23 auf die Siegerstraße

Zur Pause rieben sich die Zuschauer im Stadion am Bad zu Markranstädt verwundert die Augen: Auf der Anzeigentafel "leuchtete" als Spielstand zwischen dem Oberliga-Tabellenführer RB Leipzig II und dem "Kellerkind" SV Schott Jena ein 0:0. Erst im zweiten Abschnitt wurde der Favorit seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich noch deutlich mit 4:0 durch.

Voriger Artikel
Schonkost für die jungen Bullen: RB Leipzigs U23 empfängt Schott Jena
Nächster Artikel
RB-Nachwuchs zwischen Frankreich und Engelsdorf

Die U-23 von RB Leipzig gewinnt ihr Heimspiel gegen Schott Jena mit 4:0 (0:0).

Quelle: Alexander Prautzsch

Leipzig. In der ersten Halbzeit war es im strömenden Regen mehr als ungemütlich. Überraschenderweise hatten beide Teams Chancen zur Führung. Aber Dominic-René Heine im RB-Kasten konnte sich ebenso auszeichnen wie der Gästehüter.

Wieder einmal war es Tom Nattermann, der seine Mannschaft auf die Siegerstraße brachte, der Mittelstürmer erzielte in der 57. Minute das 1:0. Nach dem zweiten Treffer durch Victor Lindau (63.) erhöhte Nattermann (70.) dann höchstpersönlich auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Paul Schinke (84.). Natterman ist mit nun 17 Treffern in der Schützenliste Zweiter hinter Jan Nezmar vom FC Oberlausitz Neugersdorf mit 21 Toren.

RBL:

Heine, Ludwig, Ernst (81. Felke), Hanne, Konik (59. Lindau), Legien, Schinke, Siebeck, Niemeyer, Barth (69. Rothenstein), Nattermann.

Zuschauer:

206. 

Torsten Teichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr