Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzigs U23 feiert mit 4:2 gegen TSG Neustrelitz den nächsten Heimsieg

Regionalliga Nordost RB Leipzigs U23 feiert mit 4:2 gegen TSG Neustrelitz den nächsten Heimsieg

Nächster Sieg für die U23 von RB Leipzig in der Regionalliga Nordost. Das Team von Trainer Tino Vogel setzte sich am Samstag 4:2 (2:0) gegen die TSG Neustrelitz durch. RB bleibt dank des Dreiers 2016 auf eigenem Rasen weiter ungeschlagen.

Gegen Neustrelitz feierten die JUngs der U23 von RB Leipzig einen 4:2-Sieg.

Quelle: Alexander Prautzsch

Leipzig. Die U23 von RB Leipzig befindet sich in der Regionalliga Nordost weiter in der Erfolgsspur. Am Samstagnachmittag feierte das Team von Trainer Tino Vogel einen 4:2-Erfolg (2:0) gegen die TSG Neustrelitz und verbesserte sich in der Tabelle auf den elften Platz. Vor 184 Zuschauern, zu denen auch RB-Sportdirektor und Zweitligatrainer Ralf Rangnick gehörte, sorgten René-Mike Legien (2), Alexander Siebeck und John-Patrick Strauß für die Tore der Gastgeber. RB bleibt dank des Sieges 2016 auf eigenem Rasen weiter ungeschlagen.

Gegen die TSG Neustrelitz feierte die U23 von RB Leipzig einen 4:2-Erfolg (2:0).

Zur Bildergalerie

Die Hausherren hatten zunächst mehr Spielanteile, aber trotz vier Eckbällen in den ersten zehn Minuten keine wirkliche Torchance. Das erste Ausrufezeichen setzte Federico Palacios Martinez, dessen Abnahme nach einer Ecke an die Latte knallte und von dort auf die Torlinie prallte. Das 1:0 gab es dann in der 17. Minute. Siebeck schob den Ball nach einem Pass von Strauß ins lange Eck. Letzterer erhöhte in der 28. Minute auf 2:0. Damit ging es in die Kabinen.

Den besseren Start nach der Pause erwischte dann die TSG. Steve Müller hatte nach einer Flanke von Daniel Franziskus wenig Mühe. Die Gäste zeigten sich in der Folge deutlich aktiver. Vor allem der zur Halbzeit eingewechselte Djibril N’Diaye sorgte für Unruhe. Dennoch waren es die Jungs der U23 von RB, die das nächste Tor erzielten. Ein 18-Meter-Hammer von Legien landete unhaltbar in den Maschen. Für Beruhigung sorgte das nicht. Denn in der 63. Minute bleibt N’Diaye Sieger gegen Alexander Sorge und verkürzt erneut. Zu mehr reicht es dann allerdings nicht für Neustrelitz. Legien setzte mit seinem zweiten Tor des Nachmittags den Schlusspunkt.

RB: Bellot - Gipson, Sorge, Reddemann, Mietzelfeld (65. Sucsuz) - Legien, Ernst - Strauß, Siebeck, Palacios (85. Barth) - Mauer (79. Rabiega).

Neustrelitz: Braunsdorf - Schmunck, Albrecht, Lampert, Pütt - Ilter (46. N'Diaye), Müller - Brinkmann (46. Schulz), Viteritti, Gottschick (81. von Walsleben-Schied) - Franziskus.

Tore: 1:0 Siebeck (17.); 2:0 Strauß (28.); 2:1 Müller (47.); 3:1 Legien (59.); 3:2 N'Diaye (63.); 4:2 Legien (75.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr