Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzigs U23 geht ohne Kapitän Sorge ins Spitzenspiel gegen Markranstädt

RB Leipzigs U23 geht ohne Kapitän Sorge ins Spitzenspiel gegen Markranstädt

Ohne Sorge in das Spitzenspiel: Oberliga-Tabellenführer RB Leipzig U23 muss ohne seinen Kapitän Kapitän Alexander Sorge das Heimspiel gegen den drittplatzierten SSV Markranstädt bestreiten.

Voriger Artikel
Sicherheitsspiel für RB-Nachwuchskräfte im Stadion der Freundschaft
Nächster Artikel
Vogel: "Wären bescheuert, wenn wir uns das noch nehmen lassen"

RB-Kapitän Alexander Sorge wird am Sonntag fehlen.

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. Dies findet am Sonntag (15 Uhr) in der SSV-Heimstätte „Stadion am Bad“ statt. Laut aktueller Information von RB ist noch immer nicht klar, wie lange der 21 Jahre alte Innenverteidiger pausieren muss. Der gebürtige Leipziger erlitt bei der jüngsten 0:1-Niederlage gegen Dynamo Dresden U23 möglicherweise sogar einen Niereneinriss. Sorge hatte übrigens 16 von 17 RB-Partien bestritten, und das über die kompletten 90 Minuten. Er fehlte lediglich einma wegen einer Gelbsperre. Auch andere Akteure sind von der "Schlacht" gegen die Schwarz-Gelben in Grimma angeschlagen, beispielsweise Vincent Rabiega.

Trotz gewisser Personalprobleme und der klaren Spitzenposition will RB-Trainer Tino Vogel unverzüglich in die Erfolgsspur zurückkehren. Eine "Gefälligkeit" für RB-Geburtshelfer SSV Markranstädt, der ebenfalls in die Regionalliga möchte, wird es nicht geben. "Absoluter Schwachsinn. Wir müssen aufsteigen, verschenken nichts", erklärte Vogel. Mit einem Auge schauen Vogel und Co. auch auf das Ergebnis der Partie 1. FC Lok (5.) gegen FC Oberlausitz Neugersdorf (2.) – die weiteren Kandidaten für den Viertliga-Aufstieg.

Im gemeinsamen Heimspiel-Stadion soll möglichst eine ordentliche Kulisse für RB-Unterstützung. Der Verein versuchte, über seine Fanclubs und die sozialen Neztwerke die Anhänger zu mobilisieren – das Zweitliga-Team spiel schließlich erst am Montag gegen Düsseldorf.

Kleine Randnotiz: Für die zweite Saisonniederlage am vergangenen Wochenende war maßgeblich Marvin Stefaniak verantwortlich gewesen. Der Schütze des einzigen Tores kehrt ebenso wie Sylvano Comvalius nach dem "Denkzettel Oberliga" wieder in den Drittliga-Kader zurück. Vergangenes Wochenende war diesbezüglich einfach ein unglücklicher Zeitpunkt für die Vogel-Schützlinge…

Torsten Teichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.