Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzigs U23 stellt Tabellenführer Carl Zeiss Jena erfolgreich ein Bein

3:0-Sieg RB Leipzigs U23 stellt Tabellenführer Carl Zeiss Jena erfolgreich ein Bein

Der FC Carl Zeiss Jena kam als Favorit ins Stadion am Bad und verließ es mit der ersten Saisonniederlage im Gepäck. Denn am Sonntagnachmittag setzte sich die U23 von RB Leipzig im Duell mit dem Regionalliga-Tabellenführer überraschend deutlich 3:0 (2:0) durch.

RB Leipzigs U23 trat gegen den FC Carl Zeiss Jena souverän auf.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die U23 der Roten Bullen hat am Sonntag in der Fußball-Regionalliga den souveränen Tabellenführer Carl Zeiss Jena mit 3:0 (2:0) besiegt. Bis zu diesem Spieltag hatten die Thüringer gerade einmal ein Gegentor zugelassen. Vor 2242 Zuschauern erzielte die Mannschaft von RB-Trainer Robert Klauß gleich drei Tore gegen den favorisierten Gegner. Die ersten Minuten tasteten sich beide Teams ab. Dann nahm die jüngste Mannschaft der Liga das Spiel in die Hand. Mehrfach gab es gute Chancen, in Führung zu gehen.

Die U23 von RB Leipzig feiert gegen den FC Carl Zeiss Jena einen deutlichen 3:0-Erfolg.

Zur Bildergalerie

Letztendlich dauerte es aber bis zur 40. Minute bis zur verdienten Leipziger Führung. Zsolt Kalmár setzte sich nach einem Konter im Strafraum im Eins gegen Eins durch und erzielte die 1:0-Führung. Nur drei Minuten später folgte sogar das 2:0. John-Patrick Strauß war aus 20 Metern mit einem sehenswerten Volleyschuss erfolgreich. Der langzeitverletzte und etatmäßige RB-Außenverteidiger Ken Gipson sagte in der Halbzeit: „Eigentlich müssten wir schon höher führen, dann wäre das Spiel schon durch.“ Die ersten Minuten im zweiten Abschnitt gehörten dann auch tatsächlich den Gästen. Eine Ecke folgte auf die nächste. Große Torgefahr blieb aber aus. Der von den Profis zur U23 abkommandierte Marius Müller blieb praktisch unbeschäftigt.

In der 61. Minute dann die Entscheidung: Timo Mauer konnte vom gegnerischen Torwart nur mit einem Foul vor dem Einschuss gestoppt werden. Gelb für den Jenenser und Elfmeter für RB. Federico Palacios scheiterte mit dem ersten Versuch, traf dann aber per Nachschuss. Jena schoss in der 84. Minute durch Bedi Buval lediglich noch an den Pfosten. Zu wenig an diesem Tag gegen technisch stärkere und handlungsschnellere Nachwuchsbullen. Coach Klauß erklärte nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden. Insbesondere die Art und Weise, wie wir immer wieder geradlinig nach vorne gespielt haben und dabei unsere größte Waffe, die Schnelligkeit, eingesetzt haben, hat mich beeindruckt.“

RBL U23:  Müller – Fechner, Vogel, Reddemann, Franke – Strauß (81. Barylla), Wagner, Siebeck – Mauer (72. Endres), Kalmár, Palacios (87. Mietzelfeld).

Tore:  1:0 Kalmar (40.), 2:0 Strauß (43.), 3:0 Palacios Martinez (60., Elfmeter).

Bjarne Johansen-Schmidt

Voriger Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr