Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
U15-Talent Kühn verlässt Hannover 96 und geht zu RB Leipzig

Interessanter Transfer im Nachwuchs U15-Talent Kühn verlässt Hannover 96 und geht zu RB Leipzig

Nicolas-Gerrit Kühn wechselt aus der C-Jugend des Bundesligisten Hannover 96 zu RB Leipzig. In Hannover wird angesichts der Tatsache, dass sich andere namhafte Clubs vergeblich um den Kicker bemüht hatten, über "unbegrenzte finanzielle Möglichkeiten" der Leipziger spekuliert.

Nicolas-Gerrit Kühn (Mitte), eigentlich in der U15 beheimatet, half auch bei den B-Junioren aus - wie hier gegen den TSV Havelse.

Quelle: Christian Hanke (Archiv)

Hannover. Das hannoversche C-Jugend-Talent Nicolas-Gerrit Kühn wechselt zu RasenBallsport Leipzig. Das bestätigte NLZ-Chef Jens Rehhagel gegenüber der Bild-Zeitung. Der 15-jährige Nachwuchsstürmer soll in Sachsen einen Vertrag bis 2020 erhalten.

Über die Gründe für den Wechsel wird derweil wild spekuliert. So berichtet das Blatt, dass auch 96 sich massiv um "das größte Talent der letzten Jahre" bemüht habe. Angeblich habe Kühn von 96 ein Angebot erhalten, das dem U15-Nationalspieler in den nächsten drei Jahren 90.000 Euro eingebracht hätte. Im 96-Umfeld heiße es nun, dass RB dem Talent 10.000 Euro im Monat zahlen soll – was in drei Jahren 360.000 Euro machen würde. Spekulationen über eine derartige Summe wiesen jedoch sowohl die Leipziger als auch der Berater Kühns gegenüber der Bild zurück.

Dabei hätten sich nicht nur RB, sondern auch Bayer Leverkusen und Bayern München um den "Super-Bubi" bemüht. Abschließend zitiert die Zeitung 96-NLZ-Sportchef Nico Michaty mit den Worten: "Wir haben wirklich alles versucht. Aber RB ist unglaublich aggressiv – und scheint unbegrenzte finanzielle Möglichkeiten zu haben."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr