Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
U23 von RB Leipzig ist nach Sieg in Jena endgültig aufgestiegen

Durchmarsch perfekt U23 von RB Leipzig ist nach Sieg in Jena endgültig aufgestiegen

Von der Landesliga in die Regionalliga: Die U23 von RB Leipzig hat das innerhalb eines Jahres geschafft. Mit einem 3:0-Sieg bei Carl Zeiss Jena II machte das Team von Tino Vogel am Samstag den Aufstieg in die vierthöchste Liga auch rechnerisch klar.

Trug einen Treffer zum Sieg bei: Tom Nattermann.

Quelle: Gepa Pictures

Jena. Der Durchmarsch ist perfekt: Die U23 von RB Leipzig ist in die Regionalliga aufgestiegen und Meister in der Oberliga-Staffel Süd – in der vergangenen Saison kickten die Jungs von Trainer Tino Vogel noch in der Sachsenliga. Ein Punkt war im drittletzten Match noch nötig, es wurden drei: RBL siegte bei Carl Zeiss Jena II mit 3:0 (1:0).

Die Partie begann turbulent: Gleich in der ersten Minute foulte Jenas Hüter den RB-Torjäger Tom Nattermann im Strafraum. Dafür sah der Keeper Rot. Der für ihn zwischen die Pfosten gestellte Ersatz hielt allerdings den von Daniel Heinze getretenen Elfmeter. In Überzahl drängten die Gäste auf die Führung, aber Vincent Rabiega und Nattermann scheiterten am Hüter. In der 27. Minute verwandelte dann Paul Schinke den zweiten Elfmeter für RB zum 1:0 – Michel Niemeyer war bei einem Dribbling von den Beinen geholt worden.

Nach dem Wechsel konterte Jena zunächst gefährlich. Aber auch RB kam zu sehr guten Gelegenheiten – bei einem Schuss von Alexander Siebeck rettete ein Verteidiger auf der Linie.  Bei diesem Spielstand kam dann die Kunde vom Klassenerhalt für Hansa Rostock in Liga drei – somit war auch schon der Aufstieg der RB-Buben perfekt. Die machten dann auch noch den Oberliga-Spitzenplatz eins sicher. Nattermann (85.) und Christian Hanne (90.) erhöhten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reserve/Nachwuchs

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr