Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Nach 0:2-Rückstand: RB Leipzig erkämpft sich 3:2-Sieg gegen Eibar

Testspiel und Tag 6 im Trainingslager Nach 0:2-Rückstand: RB Leipzig erkämpft sich 3:2-Sieg gegen Eibar

Im sechsten Testspiel der Saisonvorbereitung hat RB Leipzig die erste Pleite dank Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen noch abgewendet. Gegen den spanischen Erstligist SD Eibar wachte der Bundesliga-Aufsteiger erst Mitte der zweiten Halbzeit auf.

RB Leipzig hat sich am sechsten Tag im Trainingslager einen Sieg hart erkämpft.

Quelle: Picture Point

Grassau. Die wichtigste Frage in der heißen Phase der Saisonvorbereitung bleibt: Wer kann sich für die Startelf in der Bundesliga empfehlen? Beim zweiten Testspiel gegen einen Erstligisten innerhalb von drei Tagen wurde ersichtlich: Eine annähernd erste Reihe scheint sich bereits herauskristallisiert zu haben – die spielte allerdings nur in den letzten 30 Minuten.

Im sechsten Testspiel der Saisonvorbereitung hat RB Leipzig die erste Pleite dank Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen noch abgewendet. Die Rasenballer gewannen 3:2 gegen Eibar.

Zur Bildergalerie

„Das frische Personal hat mal so richtig Gas gegeben, wie ich finde. Das war schon sehr beeindruckend, wie das Ganze dann ins Rollen gekommen ist“, meinte Trainer Ralph Hasenhüttl und fügte hinzu: „Natürlich haben wir gesehen, wer ein Stück weiter ist. Aber das ist nicht schlimm, denn wir brauchen jeden einzelnen. Wir sind vor allem dann stark, wenn wir versuchen, jeden bei der Stange zu halten.“
 
Coach Hasenhüttl ließ diesmal den vermeintlich zweiten Anzug starten. Dieser ähnelte der Aufstellung gegen Turin am Donnerstag in Halbzeit zwei. Nur die zwei Nachwuchskräfte Gino Fechner sowie Agyemang Diawusie waren neu dazugekommen. Größter Lichtblick in der Anfangsphase: Stürmer Timo Werner, der immer wieder mit schnellen Aktionen auffiel.

Viele individuelle Fehler der Leipziger bescherten den Spaniern nach reichlich 20 Minuten zwei riesen Möglichkeiten. Trainer Hasenhüttl erhob sich von seiner Bank, gab jede Menge Anweisungen und wirkte sichtlich unzufrieden. „Auch wenn sich die eine Truppe noch ein bisschen unter Wert geschlagen hat, war es für sie sicher eine interessante Erfahrung“, sagte der 48-Jährige nach der Partie.
 
Sein Team wurde Ende der ersten Halbzeit in der Offensive aktiver, Diego Demme mit einem Fernschuss und Werner verpassten beide knapp die Führung. Nun wurden auch die seit Donnerstag angereisten 30 RB-Fans langsam wach und sorgten für Stimmung. Doch die gute Laune hielt nicht lang: Innerhalb von drei Minuten kassierten die Bullen gleich zwei Tore. Eibas Bebè traf gegen die aufgerückte Leipziger Formation doppelt (30. und 33.). Marius Müller verhinderte vor dem Pausenpfiff mit einer starken Parade erneut gegen den Portugiesen aus kurzer Distanz einen noch höheren Rückstand.
 
„Spieler mit Spur mehr Qualität nach vorne“
 
Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte Hasenhüttl vier frische Kräfte. Im Spiel nach vorn machte sich das gegen den Vorjahres-13. der Primera Divison sofort bezahlt. Emil Forsbergs Treffer in der 53. Minute war allerdings abseits. Nach einer Stunde stand nun wieder fast die gleiche Startformation wie gegen Turin auf dem Rasen. Marcel Sabitzer (75.) verwandelte nach einem schönen Pass von Zsolt Kalmar eiskalt zum 1:2-Anschluss.

Yussuf Poulsen sorgte für den 2:2-Ausgleich. Nach einem Eigentor des spanischen Erstligisten (86.) konnten die Leipziger am Ende sogar noch einen Sieg bejubeln. „Es kamen auch Spieler herein, die nach vorne eine Spur mehr Qualität mitbringen. Es war schon offensichtlich, dass wir dann den Gegner vor ziemlich unlösbare Probleme gestellt haben und was für Potential in der Truppe ist“, so der Coach.
 
Marvin Compper und Renat Dadashov, die schon das Training am Vormittag mit muskulären Problemen verpassten, waren beim Testspiel nicht dabei. Auch Peter Gulacsi war gegen Eibar noch nicht wieder einsatzbereit. Er absolvierte am Samstag nach dem Mannschaftstraining eine individuelle Einheit mit Torwartcoach Frederik Gößling und hofft am Dienstag beim letzten Test während des Trainingslagers gegen den FC Liefering auf einen Einsatz zwischen den Pfosten.
 
Statistik RB:
1. HZ: Müller, Gipson, Fechner, Nukan, Grauschopf, Demme, Khedira, Bruno, Diawusie, Werner, Boyd
2. HZ: Coltorti, Forsberg, Keita, Orban, Gipson, Nukan, Grauschopf, Demme, Diawusie, Werner, Boyd
ab der 60. Minute: Poulsen, Kaiser, Sabitzer, Ilsanker, Schmitz, Kalmar, Halstenberg, Coltorti, Forsberg, Keita, Orban
Tore: 1:0 Bebé (30.), 2:0 Bebé (33.), 2:1 Sabitzer (75.), 2:2 Poulsen (83.), 3:2 Eigentor Eiba (86.)

Anne Grimm

Grassau 47.778353 12.451892
Grassau
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr