Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig gewinnt Test gegen Slovan Liberec

Bei Rekordtemperaturen RB Leipzig gewinnt Test gegen Slovan Liberec

Bei Temperaturen um die 40 Grad auf dem Rasen in Grimma haben die Roten Bullen ihr viertes Testspiel am Samstag 3:0 (2:0) gewonnen. Leicht machten es ihnen die Gegner vom tschechischen Pokalsieger Slovan Liberec allerdings nicht

RB-Trainer Ralf Rangnick (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig/Grimma. Die Temperatur auf dem Rasen im Stadion der Freundschaft in Grimma betrugen rund 40 Grad, als RB-Kapitän Dominik Kaiser und sein Team zum Testspiel gegen die Tschechen aufliefen. Von der drückenden Hitze ließen sich die Kontrahenten jedoch nicht bremsen und starteten eine lebhafte Partie. RB kam bereits in der siebten Minute zur ersten Torchance, als Marcel Sabitzer zu Nils Quaschner in den Strafraum flankte. Dessen Eingabe blieb jedoch ohne Abnehmer.

Die Bullen drückten weiter auf die Führung, Forsberg und Quaschner scheiterten jedoch an Liberecs Verteidigung. Die Tschechen setzten zu Gegenangriffen an. In der 12. Minute köpfte Marek Bakos knapp am Tor der Leipziger vorbei. Fünf Minuten später erforderte die Hitze die erste Trinkpause.

Offenbar wenige Probleme mit den Temperaturen hatte RB-Stürmer Quaschner, der weiter eine engagierte Leistung zeigte. In der 27. Minute verfehlte er den gegnerischen Kasten nur knapp und holte kurz darauf eine Ecke heraus. Es folgte Trinkpause zwei.

Danach drang Quaschner wieder in Richtung Tor von Liberec. Deren Spieler Lukas Pokorny sah die erste Gelbe der Partie, als er den Bullen an der Mittellinie nur per Foul stoppen konnte. Im Anschluss belohnte sich der Stürmer mit dem verdienten Führungstreffer in der 35. Minute.

Liberec hielt mit Härte dagegen. Im Zweikampf ging Marcel Sabitzer zu Boden und musste danach ausgewechselt werden. Doch Leipzig ließ sich nicht einschüchtern. Nach Flanke von Stefan Ilsanker erhöhte Emil Forsberg in der 40. Minute auf 2:0. Damit ging es in die Pause.

In Hälfte zwei kam außer Timo Mauer, der zuvor Sabitzer ersetzt hatte, ein komplett gewechseltes Team von RB auf den Platz. Rund eine viertel Stunde nach dem erneuten Anpfiff legte Patrick Straß (59.) den dritten Treffer für Leipzig nach. Es folgte die nächste Pause zur Flüssigkeitsaufnahme.

Vor allem Liberecs Torwart Lukas Hrosso verhinderte mit seiner Leistung weitere Tore von RB. Diego Demme hatte bei einem Elfmeter in der 71. Minute die Möglichkeit zum vierten Treffer, schoss jedoch über die Latte.

Am kommenden Montag fährt RB ins Sommer-Trainingslager nach Leogang in Österreich. (chg)

RB Leipzig, 1. Halbzeit: Coltorti – Teigl, Orban, Sebastian, Jung – Forsberg, Ilsanker, Kaiser (C), Bruno – Sabitzer (38. Mauer), Quaschner

2. Halbzeit: Gulácsi – Gipson, Sorge, Reddemann, Franke – Khedira (C), Strauß – Hierländer, Kalmár, Demme – Mauer (65. Rabiega)

Slovan Liberec: Hrosso – Coufal, Sykora, Folprecht, Sackey, Svejdik, Sural, Fleisman, Bartosak, Bakos, Pokorny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr