Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig siegt im Test gegen Premier-League-Team Southampton

Bruno und Gulásci fallen aus RB Leipzig siegt im Test gegen Premier-League-Team Southampton

Gegen den englischen Premier-League-Verein FC Southampton wurde es für RB Leipzig zum Ende hin ganz schön eng. Doch das Team von Ralf Rangnick holte auch im fünften Test einen Sieg heraus.

RB Leipzig gewinnt Test gegen Southampton.

Quelle: GEPA

Leogang. Es war der fünfte Sieg im fünften Test für die Roten Bullen. Gegen den englischen Premier-League-Siebten FC Southampton setzte sich Rasenballsport Leipzig nach einer hitzigen Schlussphase mit 5:4 (1:1) durch. RB-Trainer Ralf Rangnick zeigte sich nach der Partie zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, trotz der „unnötigen Gegentore“.

Die Partie in Bischhofshofen begann unter dunklen Vorzeichen, nicht nur zog der Himmel zu, beim Aufwärmen verletzte sich Massimo Bruno leicht. Für ihn schickte Rangnick Emil Forsberg aufs Feld. Beide Teams begannen zunächst zerfahren. Die Leipziger setzten die von Ronald Koeman trainierten Saints mit frühem Pressing unter Druck. Doch erst in der 25. Minute konnten die Bullen die Abwehr aus Southampton überwinden: Nils Quaschner traf zum 1:0. Kaum war der Torjubel vorüber, glich Juanmi Lopez für die Engländer aus. Mit dem Gleichstand ging es nach einigen starken Coltorti-Paraden in die Pause.

Nach einer knappen Schlussphase gewinnt Rasenballsport Leipzig gegen den FC Southampton mit 5:4.

Zur Bildergalerie

Mit dem ersten Angriff der Saints nach dem Seitenwechsel in der 54. Minute ging der FC durch Jay Rodriguez in Führung. Doch im Gegenschlag glich Timo Mauer für die Leipziger aus (55.). Tim Sebastian legte vier Minuten später zum 3:2 nach. Nach den Toren von Zsolt Kalmár (67.) und Patrick Strauß zum 5:2 vierzehn Minuten vor Ende schien der Ausgang eigentlich klar.

Doch der FC Southampton rappelte sich noch mal auf, und wie. In der 80. Minute traf Neuzugang Cedric Soares zum 5:3. In der 90. Minute erzielte Rodriguez noch den Anschlusstreffer zum 5:4-Endstand.

Gulácsi fällt im Training aus

Bei den Leipzigern fehlten im Spiel Torhüter Peter Gulácsi und Stürmer Yussuf Poulsen. Der Ungar beendete am Vormittag das Training wegen Kniebeschwerden vorzeitig. Poulsen erhält nach der Teilnahme an der U 21-EM noch zwei Tage Pause und wird dann am Freitag seine Leistungstests absolvieren.

Der Verein blickt derweil schon auf die offizielle Saisoneröffnung am 19. Juli. Gemeinsam mit den Fans wollen die Roten Bullen einen Tag nach dem Testspiel gegen Hapeol Tel Aviv die neue Spielzeit einläuten. Einlass ist um 9.30 Uhr in der Red Bull Arena. Der Eintritt ist kostenlos, Besucher müssen sich aber zuvor an den bekannten Kassen eine Einlasskarte abholen.

Erstmals wollen die Spieler mit ihren Anhängern einen Karaoke-Wettbewerb starten. 50 Songs stehen von sofort an zur Auswahl. Die Fans haben die Möglichkeit, zehn Lieder davon auszuwählen. „Wir wollen in diesem Jahr für unsere Fans etwas Besonderes und Humorvolles veranstalten, um sie auf die neue Saison einzustimmen. Das Singen soll in erster Linie Spaß machen und vor allem unsere enge Bindung zu unseren Anhängern weiter stärken“, sagte RB-Coach Ralf Rangnick.

Fest stehen auch die Spieltage drei bis neun in der 2. Bundesliga.

3. Spieltag
Sonnabend, 15. August, 13 Uhr: Eintracht Braunschweig – RB Leipzig
4. Spieltag
Sonntag, 23. August, 13.30 Uhr: RB Leipzig – FC St. Pauli
5. Spieltag
Freitag, 28. August, 18.30 Uhr: Union Berlin – RB Leipzig
6. Spieltag
Freitag, 11. September, 18.30 Uhr: RB Leipzig – SC Paderborn
7. Spieltag
Freitag, 18. September, 18.30 Uhr: 1. FC Heidenheim – RB Leipzig
8. Spieltag
Donnerstag, 24. September, 20.15 Uhr: RB Leipzig – SC Freiburg
9. Spieltag
Sonntag, 27. September, 13.30 Uhr: TSV 1860 München – RB Leipzig

(Johannes Angermann/Matthias Roth)

Leogang 47.439603 12.762339
Leogang
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr