Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Contador baut Führung beim Giro d'Italia aus

Radsport Contador baut Führung beim Giro d'Italia aus

Der Countdown für Alberto Contadors zweiten Giro-Sieg nach 2008 läuft. Der 32 Jahre alte spanische Radprofi meisterte auch die schwere 16. Etappe mit der Fahrt über den gefürchteten Mortirolo mit Bravour und baute seinen Vorsprung an der Spitze um weitere fast zwei Minuten aus.

Aprica. Nach der Königsetappe über 174 Kilometer und insgesamt fünf Steigungen wechselten die Teamkollegen Fabio Aru und Mikel Landa die Plätze hinter Contador. Der Spanier verdrängte den Lokalmatador Aru und liegt jetzt auf Rang zwei 4:02 Minuten hinter dem Träger des Rosa Trikots.

Der Baske Landa konnte doppelt jubeln: Fünf Tage vor dem Ende der 98. Italien-Rundfahrt sicherte er sich den Tagessieg in Aprica und schlüpft womöglich in die Kapitänsrolle bei Astana. Das Supertalent Landa hatte am Sonntag auch die erste schwere Alpenetappe in Madonna di Campiglio gewonnen. 

Den eigentlichen Astana-Kapitän Aru hatten auf dem Mortirolo die Kräfte verlassen. Er konnte Contador, Landa und dem Niederländer Steven Kruijswijk nicht mehr folgen und kassierte in der Endabrechnung in Aprica einen 2:50-Minuten-Rückstand auf den Tagessieger.

Kruijswijk hatte in der dreiköpfigen Spitzengruppe am meisten gearbeitet, zum ersehnten Tagessieg reichte es nicht. Aber im Finale zeigte sich Contador als Gentleman und überließ dem Niederländer Rang zwei 38 Sekunden hinter Landa, der sich 3500 Meter vor dem Ziel abgesetzt hatte. Damit holte sich Kruijswijk zumindest das Blaue Bergtrikot.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr