Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Cottbusser Tony Martin holt Gelb und Tagessieg

Tour de France Cottbusser Tony Martin holt Gelb und Tagessieg

Tony Martin hat die Kopfsteinpflaster-Etappe der 102. Tour de France gewonnen und ist neuer Träger des Gelben Trikots. Der 30 Jahre alte Radprofi holte sich auf dem vierten Teilstück am Dienstag nach 223,5 Kilometern von Seraing nach Cambrai den Tagessieg.

Voriger Artikel
Rick Zabel holt ersten Sieg als Radprofi: "Brutal schwer"
Nächster Artikel
Tony Martin: "Trotz-Attacke auf dem falschen Rad"

Tony Martin hat es geschafft, der Cottbusser hat mit einem Angriff 3,5 Kilometer vor dem Ziel das Gelbe Trikot erobert.

Quelle: dpa

Cambrai. Tony Martin hat die Kopfsteinpflaster-Etappe der 102. Tour de France gewonnen und ist neuer Träger des Gelben Trikots. Der 30 Jahre alte Radprofi holte sich auf dem vierten Teilstück am Dienstag nach 223,5 Kilometern von Seraing nach Cambrai den Tagessieg. Martin hatte sich rund dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld gelöst. Er ist der 15. Deutsche, der das legendäre Trikot für den Gesamtführenden tragen darf.

„Das ganze Pech der letzten Tage hat sich heute in Glück gewandelt“, sagte Martin in der ARD. Zuvor hatte er das Gelbe Trikot jeweils nur um Sekunden verpasst. Zweiter wurde in Cambrai Martins Landsmann John Degenkolb. Auf Rang drei fuhr Peter Sagan aus der Slowakei. Minutenlang ließ sich Martin nach seinem insgesamt fünften Etappensieg von seinem Teamkollegen von Etixx-Quick Step feiern. Er führt nun im Klassement mit zwölf Sekunden Vorsprung auf den Briten Christopher Froome.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr