Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
De la Cruz gewinnt neunte Vuelta-Etappe

Radsport De la Cruz gewinnt neunte Vuelta-Etappe

Nairo Quintana hat sich den Trikot-Verlust leisten können, Alberto Contador trotz Sturz noch längst nicht aufgegeben, Chris Froome und Alejandro Valverde sind weiter im Spiel: Das zweite Wochenende der 71. Spanien-Rundfahrt manifestierte den Vierkampf um den Gesamtsieg.

Alto de Naranco. Auf dem Alto de Naranco nach 164 Kilometern erreichten die Top-Radrennfahrer das Ziel der 9. Etappe am Sonntag gemeinsam.

Den Tagessieg sicherte sich der Spanier David de la Cruz, der Quintana auch das Rote Trikot abnahm und jetzt mit 22 Sekunden führt. Aber schon am Montag folgt die schwere Bergetappe zu den Covadonga-Seen. Dort steht ein weiterer Wechsel an der Spitze des Gesamtklassements bevor.

Am Vortag hatte sich der Tour-de-France-Dritte Quintana auf den bis zu 25 Prozent steilen Rampen des Schlussanstiegs auf den Camperona das Rote Trikot geholt. Bei seiner imposanten Schlussattacke ließ der Kolumbianer, der die Vuelta zu ersten Mal gewinnen will, alle Mitfavoriten stehen. Der nach seinem Sturz am Vortag am Knie bandagierte und bunt getapte Contador feierte ein kleines Comeback und nahm Froome sogar acht Sekunden ab.

Das war der erste kleine Rückschlag, den der dreifache Toursieger aus Großbritannien bei dieser Vuelta nach einem perfekten Start einstecken musste. "Ich kämpfe ums Überleben", sagte Froome, der mit seiner Form zufrieden ist und als große Absicherung noch das Zeitfahren am vorletzten Tag hat. Der Sky-Kapitän will das seltene Double aus Tour- und Vuelta-Sieg schaffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr