Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Degenkolb verpasst Vuelta-Etappensieg - Sagan gewinnt

Radsport Degenkolb verpasst Vuelta-Etappensieg - Sagan gewinnt

Sprint-Spezialist John Degenkolb hat den Sieg auf der dritten Etappe der Vuelta knapp verpasst. Der deutsche Radprofi musste bei der Spanien-Rundfahrt im Schlussspurt auf dem 158,4 Kilometer langen Teilstück von Mijas nach Málaga dem Tagessieger Peter Sagan den Vortritt lassen.

Málaga. Der slowakische Radprofi zog auf den letzten Metern noch an dem Deutschen und dem Zweitplatzierten Nacer Bouhanni aus Frankreich vorbei. An der Gesamtwertung änderte das Ergebnis nichts. Der Kolumbianer Esteban Chaves trägt nach wie vor das Rote Trikot des Gesamtführenden.

Tristan Hoffmann, der sportliche Leiter des Sagan-Teams Saxo Tinkoff, war sehr glücklich über den Sieg seines Fahrers. "Zu gewinnen ist immer etwas Besonderes. Peter hat am Sonntag im Finale Energie für heute gespart", sagte der Niederländer. Die vierte Etappe der Spanien-Rundfahrt führt am Dienstag über 213,6 Kilometer von Estepona nach Vejer de la Frontera.

Nicht mehr dabei ist dann Fabian Cancellara, der Schweizer Klassiker- und Zeitfahr-Spezialist gab mit Magen-Darm-Problemen entkräftet auf. Bei der Tour de France schied Cancellara zuletzt nach einem Sturz aus, damals im Gelben Trikot. Die 70. Vuelta gilt als Tour-Revanche. Nur der spanische Topfahrer Alberto Contador ist nicht dabei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr