Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Giro-Veranstalter streichen Abfahrtswertung

Radsport Giro-Veranstalter streichen Abfahrtswertung

Die Organisatoren des Giro d'Italia haben die umstrittene Abfahrtswertung für die am Freitag beginnende Rundfahrt nach teils heftiger Kritik wieder aus dem Programm genommen.

Der Giro d'Italia wird 2017 zum 100. Mal gefahren.

Quelle: Claudio Peri

Mailand. "Der Hintergrund dieser Initiative war, eine wichtige Fähigkeit zu würdigen, die Teil des Radsports ist. Jüngste Kommentare legten nahe, dass die Initiative falsch verstanden werden könnte und nicht im Einklang mit den Sicherheitsprinzipien steht", begründete die Rennorganisation die Streichung der Wertung.

Ursprünglich sollten auf zehn Abfahrten die Zeiten gestoppt und der Gesamtsieger mit 5000 Euro belohnt werden. Dies hatte zu heftiger Kritik geführt. Als "gefährlich und unverantwortlich" hatte Michael Carcaise, der Direktor der Fahrer-Vereinigung, den Wettbewerb bezeichnet. Erst 2011 war der Belgier Wouter Weylandt auf einer Abfahrt beim Giro ums Leben gekommen.

Die Giro-Veranstalter wollen aber trotzdem die Zeiten auf den Abfahrten nehmen und den Fans zur Verfügung stellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.