Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mathis neuer Deutscher Meister in der Einerverfolgung

Radsport Mathis neuer Deutscher Meister in der Einerverfolgung

Marco Mathis hat sich bei den 130. deutschen Meisterschaften im Bahnradsport den Titel in der 4000-Meter-Einerverfolgung gesichert.

Der 23-Jährige vom rad-net Rose-Team gewann im Finale in Cottbus in Bahnrekordzeit von 4:31,544 Minuten gegen Straßen-Profi Roger Kluge (4:31,889).

Cottbus. Kluge hatte bei den Olympischen Spielen in der vergangenen Woche in Rio de Janeiro Platz sechs im Omnium belegt. Bronze holte Leon Rohde (Wedel) in 4:36,997 Minuten.

In der 3000-Meter-Einerverfolgung der Frauen ging der Titel erstmals an Lisa Klein (Saarbrücken/Cervelo). Die Ersatzfahrerin der Olympischen Spiele und Qualifikations-Schnellste setzte sich im Finale in 3:48,892 Minuten gegen Tatjana Paller (Equipe Velo Oberland) durch, die 3:59,007 Minuten benötigte. Platz drei ging an Lisa Küllmer (RSC Cottbus).

Im 1000-Meter-Zeitfahren ging der Sieg an Weltmeister Joachim Eilers aus Chemnitz, der in 1:01,837 Minuten einen neuen Bahnrekord aufstellte. Platz zwei belegte Eric Engler (Cottbus/1:03,864) vor Marc Jurczyk (Erfurt/1:04,515). Bei den Frauen setzte sich im 500-Meter-Zeitfahren Ex-Weltmeisterin Miriam Welte vom 1. FC Kaiserslautern durch. Die Olympia-Dritte von Rio im Teamsprint siegte in 35,265 Sekunden vor Emma Hinze (RSC Cottbus/36,205) und Lisa Klein (37,333). "Es war mein letztes Rennen hier, jetzt freue ich mich auf Urlaub zuhause", sagte Welte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr