Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
0:1: Energie Cottbus kommt Platz 16 immer näher

0:1: Energie Cottbus kommt Platz 16 immer näher

Nach einer weiteren unglücklichen Niederlage kommt Energie Cottbus der Abstiegszone der 2. Fußball-Bundesliga bedrohlich nah. Der Erstliga-Absteiger kassierte trotz bester Chancen am Freitag eine bittere 0:1 (0:0)-Heimpleite gegen Aufstiegsaspirant FC St.

Cottbus. Pauli, der sich mit dem zweiten Sieg in Folge zumindest bis Samstag auf Platz zwei schob. Charles Takyi traf in der 53. Minute zum Sieg für die Hanseaten. Die Cottbuser liegen nach der zweiten Niederlage nacheinander noch fünf Punkte vor Relegationsplatz 16, doch der Vorsprung kann am Wochenende weiter schmelzen.

„Es ist unfassbar, dass wir dieses Spiel verloren haben“, sagte der Cottbuser Torhüter Gerhard Tremmel. „Wir waren die spielbestimmende Mannschaft. Wir hatten dicke Torchancen, aber man muss eben auch mal einen reinmachen.“ Trainer Claus-Dieter Wollitz klagte: „Es hat uns das Glück gefehlt. Wir müssen jetzt den Kopf oben behalten, das ist ganz wichtig.“

In einer ansprechenden Partie hatten die Gastgeber schon in der ersten Hälfte durch Jiayi Shao die klareren Chancen. Der Chinese schoss aus spitzem Winkel knapp über das Tor (8.) und traf dann mit einem fulminanten Linksschuss nur die Lattenunterkante (34.). Zudem scheiterte der agile Leonard Kweuke, der den gesperrten Torjäger Emil Jula ersetzte, am Hamburger Schlussmann Matthias Hain (10.).

Auch die Gäste besaßen vor allem in der Anfangsphase aber ihre Gelegenheiten. Energie-Torhüter Gerhard Tremmel rettete vor 12 930 Zuschauern gegen Schüsse von Florian Bruns (3.) und Takyi (18.), der Tremmel noch direkt in die Arme köpfte (23.). Insgesamt aber zeigte sich die Abwehr der Lausitzer erheblich stärker als fünf Tage zuvor während der 1:4-Pleite in Kaiserslautern.

Nachdem auch Stanislaw Angelow an Hain scheiterte (50.), fiel die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für St. Pauli: Einen missglückten Schussversuch von Matthias Lehmann verlängerte Takyi ins Netz. Die Cottbuser Deckung war dabei nicht schnell aufgerückt. Es dauerte eine Weile, ehe sich die Gastgeber von diesem Schock erholten und wieder gefährlich wurden. Die große Chance zum Ausgleich vergab Nils Petersen, der aus der Drehung Hain anschoss. (76.). Der überragende Torhüter parierte auch erneut gegen Shao (84.). Marc- André Kruska schoss knapp vorbei (90.). Takyi verpasste danach bei einem Konter noch den zweiten Treffer für St. Pauli.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.