Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
1800 Hobby-Radsportler bei Neuseenclassics – Verkehrsumleitung aufgehoben

Radrennen 1800 Hobby-Radsportler bei Neuseenclassics – Verkehrsumleitung aufgehoben

Rund 1800 Nachwuchs- und Hobbyradsportler haben am Sonntag an den diesjährigen Neuseenclassics teilgenommen. Die Straßensperrungen sind inzwischen weitgehend abgebaut.

Zieleinfahrt nach 100 Kilometern: Bei den 17. Neuseenclassics gewinnt Daniel Knyss die Langstrecke

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Auf der Alten Messe ist am Sonntagnachmittag die 13. Ausgabe des Radrennens „Neuseen Classics“ zu Ende gegangen. An der Veranstaltung für Hobby- und Nachwuchsrennfahrer nahmen rund 1800 Sportler teil, unter ihnen der frühere Radprofi Olaf Ludwig. Zur Auswahl standen Distanzen über 40, 60 und 100 Kilometer.

Rund 1800 Hobby- und Nachwuchsradsportler haben an den 17. Neuseenclassics teilgenommen. Unter ihnen war auch der frühere Radprofi Olaf Ludwig.

Zur Bildergalerie

Die Langstrecke konnte dabei Daniel Knyss vom Team „Merkur-Druck.com“ für sich entscheiden. Nach einem Zielsprint setzte er sich mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 22 Minuten und 31,06 Sekunden gegen seinen Teamkollegen Dirk Wettengel durch, der nur 36 Hundertstel langsamer war. Dritter wurde Paul Sicking (Leeze – Biehler Cycling Team), der einen Rückstand von 61 Hundertstelsekunden hatte. Schnellste Frau wurde Bianca Brückner vom Team „Bürstner – Dümo Cycling“ mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 25 Minuten und 4,92 Sekunden.

Die 60 Kilometer gewannen Jonas Müller (Team „Lucky Bike – Urkrostitzer“, Gesamtzeit 1:29:18,8) und Claudia Kiemann (1:35:48,08). Die Einsteigerrunde von 40 Kilometern entschieden Johannes Kahra (1:02:06,58) und Sandra Stoy (1:09:30,50) für sich. Alle drei Strecken führten von der Alten Messe aus über die Prager Straße nach Liebertwolkwitz und dann zum Störmthaler See und zurück. Die beiden längeren Routen wurden ergänzt um einen Abstecher vom Südende des Gewässers bis Belgershain und zurück.

Zur Absicherung der Veranstaltung erfolgten umfangreichen Umleitungen und Sperrungen sind nach Angaben der Polizei inzwischen aufgehoben. Der Verkehr auf der Prager Straße fließt wieder, auch die Busse der Leipziger Verkehrsbetriebe fahren wieder auf gewohnter Linienführung.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr